Der Martin-Linzer-Theaterpreis 2018 geht an Theater Thikwa Berlin

Preisverleihung am Freitag, 25. Mai 2018, um 20 Uhr - vor der Vorstellung von "Schweigen Impossible"

Mit dem Preis wird jährlich zum Ende der Spielzeit ein Ensemble oder eine freie Gruppe aus dem deutschsprachigen Raum für herausragende künstlerische Leistung geehrt. Aus der Jurybegründung über den diesjährigen Preisträger: "Theater Thikwa steht mit seiner Spielstätte in Berlin-Kreuzberg seit seiner Gründung 1990 für ein genreübergreifendes und spielfreudiges Theater von behinderten und nichtbehinderten Darstellern. Es ist ein Theater des ungezähmten Spiels.
24659

Wo sich andernorts Handwerk, Technik, Theorie, mitunter gar Routinen in den Vordergrund drängen, trifft man hier auf ein Spiel, das anderen Regeln folgt.“

Die vollständige Jurybegründung - Alleinjurorin in diesem Jahr war die "Theater der Zeit"-Redakteurin Dorte Lena Eilers - erscheint in der Juni-Ausgabe von TdZ, begleitet von einem Text der Performerin Anne Tismer über Theater Thikwa und einem Interview mit den beiden künstlerischen Leitern Nicole Hummel und Gerd Hartmann.

Weitere Artikel