Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER ROSENKAVALIER im Bonner OpernhausDER ROSENKAVALIER im Bonner OpernhausDER ROSENKAVALIER im...

DER ROSENKAVALIER im Bonner Opernhaus

Mit Richard Strauß‘ „Der Rosenkavalier“ steht am Sonntag, den 10. September, Bonns erste Opernpremiere der neuen Spielzeit ins Haus. Um 18 Uhr hebt sich im Opernhaus der Vorhang für Cesare Lievis Inszenierung, die unter der musikalischen Leitung von Erich Wächter steht.

An Cesare Lievis letzte Bonner Arbeit mag sich mancher Opernbesucher noch erinnern: 2001/02 inszenierte der italie-nische Regisseur am THEATER BONN bereits „Il Barbiere di Siviglia“ von Gioacchino Rossini.

Als Feldmarschallin darf sich das Publikum auf Nancy Weißbach freuen, die kürzlich in der gleichen Partie unter Maximilian Schells Regie in Tel Aviv auftrat. Den Baron Ochs singt Guido Jentjens, der im vergangenen Jahr unter anderem als Landgraf im Bayreuther „Tannhäuser“ zu hören war und mit dieser Partie auch im kommenden Jahr auf den grünen Hügel zurückkehren wird. Den Octa-vian singt Susanne Blattert, zuletzt äußerst erfolgreich als Orphée in Friedrich Hilsdorfs Inszenierung von „Orphée et Euridice“. NRW-Förderpreisträgerin Anna Virovlansky singt die Sophie, Julia Kamenik die Marianne Leitmetzerin.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑