Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER TROUBADOUR von Giuseppe Verdi im Theater FreiburgDER TROUBADOUR von Giuseppe Verdi im Theater FreiburgDER TROUBADOUR von...

DER TROUBADOUR von Giuseppe Verdi im Theater Freiburg

PREMIERE SA. 21.2.15, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Die seelischen Verwerfungen einer aus den Fugen geratenen Familie, wie wir sie in beinahe jeder Verdi-Oper eindringlich vorgeführt bekommen, führen im 1853 uraufgeführten »Troubadour« schier ins Bodenlose:

Als Rache für ihre hingerichtete Mutter will Azucena – als Hexe von der Gesellschaft gleichermaßen gefürchtet und ausgestoßen – den Adelsspross Manrico bei lebendigem Leib verbrennen, wirft aber in ihrer Raserei den eigenen Sohn in die Flammen. Die Ungeheuerlichkeit dieses Mordes am eigenen Kind kann sie nur rigoros verdrängen, sonst gäbe es für sie kein weiteres Überleben. Manrico gibt sie als ihr Kind aus, zieht es im harten Umfeld der gesellschaftlich Geächteten auf. Oder ist dies ein neuer Schachzug ihres Rachefeldzuges?

 

Bedingungslos dreht sich die Spirale der Gewalt weiter und lässt keinen zur Ruhe kommen, so wie die verdrängte Vergangenheit sich immer wieder ihren Weg ins Bewusstsein bahnt: Überall singt man die Lieder von den lodernden Flammen.

 

Musikalische Leitung: Gerhard Markson

Regie: Rudi Gaul & Heiko Voss

Bühne & Kostüme: Olga Motta

Video: Thilo Nass

Chor: Bernhard Moncado

Dramaturgie: Dominica Volkert

 

Mit: Anja Jung, Liene Kinca/Christina Vasileva, Elisandra Melián; James Lee/Andris Ludvigs,

Jin Seok Lee/Andrei Yvan, Shinsuke Nishioka, Juan Orozco u.a.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑