"Der Wildschütz" von Albert Lortzing in der Se mperoper Dresden

Premiere Samstag 10. Oktober 2015, 19:00 Uhr. ----- Dorfschullehrer Baculus schießt anlässlich seiner Verlobung mit dem blutjungen Gretchen einen vermeintlichen Rehbock im Wald des Grafen Eberbach. Das droht dem illegalen Wildschütz zum Verhängnis zu werden – bei Entlassung keine Hochzeit.
19504

Da brechen die Freuden des Inkognito sich Bahn: Die als Student getarnte Grafenschwester soll im Gretchenkostüm aufs Schloss gehen, um den Grafen zu besänftigen, der Bruder der Gräfin als Stallbursche um das falsche Gretchen werben, der Graf gleich um beide Gretchen. Bis schließlich für 5000 Taler das »falsche« Gretchen über den Tresen geht und sich der Bock als Esel entpuppt ...

In deutscher Sprache mit Übertiteln

Musikalische Leitung Alfred Eschwé

Inszenierung Jens-Daniel Herzog

Bühnenbild Mathis Neidhardt

Kostümbild Sibylle Gädeke

Licht Stefan Bolliger

Chor Jörn Hinnerk Andresen

Choreografie Michael Schmieder

Dramaturgie Anna Melcher

Graf von Eberbach Detlef Roth

Die Gräfin Sabine Brohm

Baron Kronthal Steve Davislim

Baronin Freimann Emily Dorn

Nanette Reinhild Buchmayer

Baculus Georg Zeppenfeld

Gretchen Carolina Ullrich

Pankratius Oliver Breite

Ein Gast Alexander Födisch

Sächsischer Staatsopernchor Dresden

Kinderchor der Sächsischen Staatsoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden

Werkeinführung (kostenlos) 45 Minuten vor Beginn der Vorstellung im Foyer des 3. Rangs

Weitere Artikel