Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Blauer als sonst" von Eva Rottmann - Hans Otto Theater PotsdamDeutsche Erstaufführung: "Blauer als sonst" von Eva Rottmann - Hans Otto...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Blauer als sonst" von Eva Rottmann - Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 7. Mai ’13 › 18 Uhr. -----

Finn ist in Jule verliebt, und Jule mag ihn auch. Schritt für Schritt nähern sich die beiden 14jährigen einander an, geraten aber zunehmend unter Druck von außen. Andere haben »es« schon längst gemacht.

Sex ist Dauerthema unter den Jungs, und das coole Machogehabe der Kumpels fordert Finn heraus. Neugier und Angst vor ihrem »ersten Mal« werfen beide Jugendliche zeitweise völlig aus der Bahn. Auch von seinem Vater fühlt sich Finn genervt. Hilflos wirken dessen Bemühungen, in Fragen der Aufklärung und Verhütung Ansprechpartner für seinen Sohn zu sein. Der Vater selbst wird von eigenem Versagen gegenüber einer früheren Schulfreundin – der »dicken Seidel« – eingeholt, deren Vertrauen er einst aus Scham und Feigheit missbraucht hat.

 

Rückblickend erinnert sich Frau Seidel an ihre pubertären Träume und die erlittene Schmach. Mit ihren Erfahrungen wird sie zum Impulsgeber für alle drei, einen neuen Anfang zu wagen, und sich zu ihrer Liebe zu bekennen. Das Theaterstück gibt auf wundersame Weise Antwort auf das Selbstverständlichste der Welt: wenn Verliebte beim Anblick des Himmels feststellen: »Blauer als sonst.«

 

Die Theaterpädagogin, Regisseurin und Autorin Eva Rottmann (geboren 1983 in Würzburg) lebt in Zürich. Ihr Theaterstück »Blauer als sonst« wurde 2011 am Jungen Schauspielhaus Zürich uraufgeführt und 2012 im Rahmen des 14. Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreises »Kaas & Kappes« ausgezeichnet. Die Jury zeigte sich fasziniert von dem »trefflich konstruierten und mit Witz, Zärtlichkeit und Menschenkenntnis gezeichneten Drama«.

 

(13+)

 

Regie

› Kerstin Kusch

Bühne u. Kostüme

› Matthias Müller

 

Mit

› Arne Gottschling

› Zora Klostermann

› Josip Čuljak

› Meike Finck

 

Vorstellungen

07. Mai ’13 › 18 Uhr

08. Mai ’13 › 10 Uhr

22. Mai ’13 › 18 Uhr

23. Mai ’13 › 18 Uhr

24. Mai ’13 › 18 Uhr

03. Juni ’13 › 18 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑