Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: Christian Lollikes "Die Geschichte der Zukunft", Theater MagdeburgDeutsche Erstaufführung: Christian Lollikes "Die Geschichte der Zukunft",...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: Christian Lollikes "Die Geschichte der Zukunft", Theater Magdeburg

Premiere 1. Oktober 2010, 19.30 Uhr, Schauspielhaus / Studio

 

Wer kennt nicht das Gefühl, überfordert zu sein von den Bildern aus den Katastrophengebieten unserer Welt. Wir sitzen vor dem Fernseher und verstehen die Zusammenhänge nicht.

Wir wissen nicht, was wir tun sollen und haben doch das sichere Gefühl: Man muss doch was tun. Das ist der Ausgangspunkt für Christian Lollikes „Die Geschichte der Zukunft”.

 

Fünf SchauspielerInnen wollen darin erfahren: Wie sieht unsere Gegenwart aus? Wie unsere Zukunft? Und was passiert, wenn wir wirklich „weltoffen“ sind? Für dieses Experiment erfinden sie die Geschichte einer Taxifahrerin, bei der Tag für Tag die unterschiedlichsten Menschen in den Wagen einsteigen. Die junge Frau begegnet so der „ganzen Welt” - den Stützen der Gesellschaft aus Politik und Wirtschaft, aber auch jenen, die wir normalerweise von unserem Leben fernhalten wollen: illegalen Flüchtlingen und Asylbewerbern aus den Krisengebieten der Erde. Diese „Gespenster“ lassen die Taxifahrerin nicht mehr los. Dann trifft sie auf einen Kunsthändler und eine Liebesgeschichte beginnt …

 

Das Theater des dänischen Multi-Talents Christian Lollike steht in der Tradition von Bertolt Brecht, der Theater als kollektives Detektivunternehmen und Spielraum sozialer Phantasie verstand. „Die Geschichte der Zukunft“ liest sich wie eine Fortsetzungsgeschichte von Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ im 21. Jahrhundert. Lollike, eine Art dänischer Christoph Schlingensief, geht aber mit Brecht über Brecht hinaus. Seine Stücke behandeln gesellschaftlich brisante Themen auf der Höhe der Zeit und auf verblüffende Weise spielerisch. »Das Wunderwerk« setzt sich beispielsweise kritisch mit der medialen Inszenierung des Attentats auf das World Trade Center am 11. September 2001 in New York auseinander. Und »Nathan (ohne Titel)« stellt mit Lessings Klassiker »Nathan der Weise« und schwarzem Humor die Frage: Können sich Christen, Juden und Muslime im Menschlichen versöhnen?

 

2005 wurde Christian Lollike in Dänemark mit dem wichtigsten Theaterpreis des Landes ausgezeichnet. Die Magdeburger Inszenierung der „Geschichte der Zukunft” durch den jungen Regisseur Alexander Marusch ist die deutschsprachige Erstaufführung des Stücks.

 

 

Idee und Dramaturgie von Christian Lollike und Solveig Gade

Deutsch von Gabriele Haefs

 

Regie Alexander Marusch

Bühne/Kostüme Gregor Sturm

Dramaturgie Stefan Schnabel

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑