Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung in Essen: "Some Girl(s)" von Neil LaButeDeutsche Erstaufführung in Essen: "Some Girl(s)" von Neil LaButeDeutsche Erstaufführung...

Deutsche Erstaufführung in Essen: "Some Girl(s)" von Neil LaBute

Premiere am 5. November 2006 im Grillo Theater.

Das neue Stück des amerikanischen Erfolgsautors Neil LaBute hat nach der Uraufführung am Wiener Burgtheater seine Deutsche Erstaufführung am Schauspiel Essen.

Ein Mann mittleren Alters, der kurz vor seiner Heirat steht, begibt sich auf eine Vergangenheitsreise zu seinen wichtigsten Exfreundinnen quer durch die USA.

Der intime Ort eines Hotelzimmers ist der stumme Zeuge bei dem Wiedersehen von zwei Menschen, die einmal ein Paar waren. Was will der Mann, was sucht er in seiner Liebesvergangenheit?

 

Die Zeit hat vieles verändert und der Mann hat bei den Frauen Spuren hinterlassen. Die Konfrontation mit dem Gegenüber, das Aufeinanderprallen von Sehnsüchten, Verletzungen, Liebesbekundungen, Enttäuschungen bleibt nicht aus. Doch über diesem subtilen Beziehungsspiel, einem Wechsel zwischen Taktieren und Aufrichtigkeit, lauert die eigentliche Frage: Gibt es die einzige, wahre Liebe überhaupt oder die Möglichkeit, vielleicht einfach alles umzudrehen, um mit der Frau oder dem Mann ein neues Leben zu beginnen.

 

Der amerikanische Dramatiker Neil LaBute, ein Meister im Umgang mit der menschlichen Psyche, zeigt, wie komplex und tiefgründig das Beziehungsfeld ist, in dem wir uns bewegen. In jeder Stadt gibt es eine andere Frau und damit eine andere Möglichkeit. Er schickt einen Mann auf die Suche nach etwas, was es eigentlich nie hundertprozentig geben kann: die Gewissheit.

 

I: Annette Pullen/B: David Hohmann/K: Annelies Vanlaere/D: Gwendolyne Melchinger

Mit: Günter Franzmeier, Katja Heinrich, Sabine Osthoff, Nicoline Schubert, Judith van der Werff

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑