Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "räuber.schuldengenital" von Ewald Palmetshofer - Residenztheater MünchenDeutsche Erstaufführung: "räuber.schuldengenital" von Ewald Palmetshofer -...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "räuber.schuldengenital" von Ewald Palmetshofer - Residenztheater München

Premiere Fr 17. Mai 13, 20:00 Uhr im Marstall. -----

Hungrig kehren Franz und Karl zurück ins Elternhaus, wo sie längst nicht mehr willkommen sind. Die alten Eltern haben es sich so selbstgenügsam wie vergnüglich eingerichtet in ihrem Lebensabend – genauso wie die alte Nachbarin mit ihrer neuen Liebe.

Sie lässt sich dennoch gern von ihrer Tochter Petra pflegen. Und so kann diese nicht mehr aus dem Haus und wartet drinnen auf die Zukunft. Das immerzu fortdauernde Fest der Alten wollen die Jungen, Ausgeschlossenen, nun endlich stürmen und ihre Forderungen stellen: nach dem Geld von Morgen und nach dem „MEHR- ALS-GELD“ – dass endlich überhaupt ein Morgen anbricht.

 

Beschwörend, komisch, dystopisch und lyrisch zart fragt Ewald Palmetshofers neues Stück nach der Zeit und ihrem Vergehen, nach der Möglichkeit von Veränderung, nach Schulden und Erbe der alten und der jungen Generation und danach, wer dabei die Räuber sind.

 

Regie Alexander Riemenschneider

Bühne Rimma Starodubzeva

Kostüme Lili Wanner

Musik Arne Jansen

Licht Uwe Grünewald

Dramaturgie Veronika Maurer

 

mit

Arnulf Schumacher Otto

Ulrike Willenbacher Linde

Renate Jett Edith

Alfred Kleinheinz Sepp

Sierk Radzei Franz

Miguel Abrantes Ostrowski Karl

Valerie Pachner Petra

 

Mi 22. Mai 13, 20:00 Uhr

Mi 29. Mai 13, 20:00 Uhr

Sa 01. Jun 13, 20:00 Uhr

Do 27. Jun 13, 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑