Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“Deutsches...

Deutsches Nationaltheater Weimar: „…denn nur die lumpen sind bescheiden“

Premiere 28.Februar 2009, 20.00 Uhr, e-werk, kesselsaal

ein literarisch-musikalisches programm mit texten von kurt schwitters und ernst krenek. Ein Beitrag zum Bauhausjahr 2009

 

Mir tut der Unsinn leid, dass er bislang so selten künstlerisch geformt wurde, deshalb liebe ich den Unsinn. (Kurt Schwitters)

Von den urmusikalischen Texten Kurt Schwitters bis zur Musik der 1920er Jahre von Komponisten wie Ernst Krenek, Paul Hindemith und Heinz Tiessen erstreckt sich der musikalisch-literarische Kosmos des Bauhauses, dem sich der Abend ...denn nur die Lumpen sind bescheiden widmet.

 

Weiterhin erklingt internationale Musik aus dieser und neuerer Zeit, die mit der Bauhausidee in Verbindung gebracht werden kann: Musik des Amerikaners George Antheil, des Japaners Jo Kondo und des Dänen Gert Mortensen.

 

Dass die Bauhausidee auch weit nach ihrer Blütezeit nachwirkte, zeigt Ernst Kreneks sehr selten zur Aufführung gebrachtes Spätwerk Die wussten, was sie wollten aus dem Jahr 1977. Das auf Texten aus Boccaccios Decamerone, der Genesis und der griechischen Mythologie basierende gesamtkünstlerische Konglomerat von Literatur,

 

Musik und Technik präsentieren ein Sprecher, ein kammermusikalisches Ensemble und ein Tonband.

 

Ein Projekt der Künstlergruppe:

Bernd Lange, Schauspieler - DNT Weimar

Anna Bellmann, Violine - Staatskapelle Weimar

Jörg Schneider, Oboe - Jenaer Philharmonie

Ingo Wernsdorf, Schlagzeug - Staatskapelle Weimar

Reinhard Schmiedel, Klavier - Freischaffender Musiker, Weimar

 

Eine Veranstaltung des Deutschen Nationaltheaters Weimar mit freundlicher

Unterstützung des Förder- und Freundeskreises Deutsches Nationaltheater und

Staatskapelle Weimar e.V. - Staatstheater Thüringen und der Stadtkulturdirektion Weimar.

 

Weitere Vorstellungen:

Fr., 27.03.09, 20.00 Uhr/ Mi., 01.04.09, 21.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑