Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: „Autos“ von Enis Maci als Theater-Road-Movie am Schauspiel Dortmund Deutschsprachige Erstaufführung: „Autos“ von Enis Maci als... Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: „Autos“ von Enis Maci als Theater-Road-Movie am Schauspiel Dortmund

Filmpremiere am Freitag, 4. Juni 2021, um 20 Uhr im Rahmen des Terrassen Theater

Rein in den Mercedes, Fenster runtergekurbelt und Autoradio an. Der Text „Autos“ von Enis Maci, der als Film am Schauspiel Dortmund seine Deutschsprachige Erstaufführung feiert, nimmt uns mit auf eine Erinnerungsreise auf den Spuren der Transitrouten zwischen Ost und West: Unterwegs auf den alten Straßen, von denen es manche heute schon gar nicht mehr gibt, ziehen die Hoffnungen und Ängste ganzer Generationen vorbei.

 

Copyright: Schauspiel Dortmund

Persönliche Erinnerungen und Familiengeschichten verbinden sich mit der deutschen Geschichte und den vielen Orten des Transits. Ihre Stimmen werden zu einem kraftvollen, aber auch melancholischen Chor auf der Suche nach dem vermeintlich besseren Leben und der Rückschau auf das, was zurückgelassen wurde. „Autos“ ist eine kollektive Reise, die Zeitgeschichte und Fiktionales vermischt. Die wiederkehrende, aber oft ungehörte Geschichten hervorhebt und dabei anderes zum Verschwinden zwingt.

Immer wieder im Zentrum: das Auto. Einst Zeichen für den sozialen Aufstieg, heute noch immer Statussymbol Nummer 1, steht es für Freiheit und Geschwindigkeit, Rausch und Risiko, Mobilität und Wohlstand. In den falschen Händen kann es aber auch zur tödlichen Waffe werden.

Regisseur Florian Hein hat aus dem Text ein Theater-Road-Movie gemacht, das am Freitag, 4. Juni, um 20 Uhr im Rahmen des Terrassen Theater am Schauspiel Dortmund seine Filmpremiere feiert. Die Karten für das Open-Air-Kino kosten 5,- Euro und sind ab sofort an der Theaterkasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge) oder unter www.theaterdo.de erhältlich.

Wer am Freitag keine Zeit hat, kann sich den Film auch noch am 5. Juni (ab 19 Uhr) und 6. Juni (ganztägig) online auf dem Blog des Schauspiel Dortmund (blog.schauspieldortmund.de) oder der Theaterhomepage (www.theaterdo.de) ansehen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑