Deutschsprachige Erstaufführung: "Edgar und Annabel" von Sam Holcroft im Schauspiel Frankfurt

Premiere 21.05.12, Box. ----- Edgar und Annabel meistern ihren Alltag als Paar, inklusive Mülltrennung und gesunder Ernährung, hervorragend. Sie verhalten sich normal, unauffällig, kontrolliert. Sie lieben und streiten sich. Aber Edgar und Annabel sind frei erfunden.
12677

Ihre Existenz und ihre Unscheinbarkeit sind Teil eines geheimen Plans gegen eine Regierung, die eine Gesellschaft hervorbringt, in der freies Denken staatsfeindliches Handeln ist.

Die junge englische Autorin Sam Holcroft zeichnet das düstere Bild eines Überwachungsstaats, der an seinem eigenen System zu zerbrechen droht und alles wirkliche Leben mit sich reißt.

Lily Sykes, geboren 1984 in London, wird die deutschsprachige Erstaufführung von »Edgar und Annabel«, das 2011 am National Theatre in London uraufgeführt wurde, in Frankfurt inszenieren. Sie inszenierte dort bereits die deutschsprachigen Erstaufführungen von Simon Stephens’ »Steilwand« und »Terminal 5« sowie in den Kammerspielen die Uraufführung von »Die Bürgschaft«.

Deutsch von Sophie Waal

Regie

Lily Sykes

Bühne

Friederike Meisel

Kostüme

Dorothee Joisten

Dramaturgie

Henrieke Beuthner

Besetzung

Henriette Blumenau

Henrike Johanna Jörissen

Mario Fuchs

Johannes Kühn

23.05.12

22.06.12

Weitere Artikel