Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "3.31.93 Ein Grossstadtreigen" von Lars Norén im Schauspiel KölnDeutschsprachige Erstaufführung: "3.31.93 Ein Grossstadtreigen" von Lars...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "3.31.93 Ein Grossstadtreigen" von Lars Norén im Schauspiel Köln

Premiere 12. November 2015 | 19.30 | Depot 1. -----

Ein Paar verliert ein Kind, zwei Männer verlieren den Menschen, der sie einmal waren. Eine Ehe endet. Den Schmerz erlebt jeder für sich.

Lars Norén, einer der wichtigsten lebenden Dramatiker Schwedens und großen europäischen Intellektuellen, hat ein neues Stück geschrieben. Ein Pano­rama des Lebens. In drei Teilen (vielleicht Lebensphasen) à 31 kurzen Szenen (vielleicht Jahre), insgesamt also in 93 Bildern, entspinnt er ein feines Beziehungsgeflecht aus sechsundzwanzig Menschen, zeigt ihre individuellen Schicksale als allgemeine Erfahrungen.

 

Moritz Sostmann, der als Hausregisseur am Schauspiel Köln unter anderem UND PIPPA TANZT!, AMERIKA und DER GUTE MENSCH VON SEZUAN auf die Bühne brachte, entfaltet Noréns poetisches Beziehungsgeflecht für das Kölner Publikum mit einem Ensemble aus Menschen und Puppen.

 

Regie Moritz Sostmann

Bühne Christian Beck

Kostüme Elke von Sivers

Puppen Hagen Tilp

Musik Nis Søgaard

Licht Hartmut Litzinger

Dramaturgie Nina Rühmeier

 

Mit Mohamed Achour · Nikolaus Benda · Johannes Benecke · Steffi König · Thomas Müller · Christian Pfütze · Philipp Pleßmann - Katharina Schmalenberg · Magda Lena Schlott · Nis Søgaard

 

18.11. | 22.11. | 29.11. | Depot 1

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑