Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Hochzeit bei den Cromagnons" von Wajdi Mouawad im STAATSTHEATER KASSEL Deutschsprachige Erstaufführung: "Hochzeit bei den Cromagnons" von Wajdi...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Hochzeit bei den Cromagnons" von Wajdi Mouawad im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Freitag, 10. April, 20.15 Uhr, tif (Theater im Fridericianum). -----

Die »Cromagnons« leben in einer Welt, in der ein arabischer Bürgerkrieg alle Zivilisation zerstört hat. Sie sind eine trotzdem lebenssatte Familie, die sich in den Kopf gesetzt hat, inmitten der Bomben Hochzeit zu feiern und sich vor allem nicht vom Schlachter wegen des Festbratens bescheißen zu lassen.

Was vor zigtausend Jahren wilde Tiere und Blitzschläge waren, das sind heute Flugzeuge und Maschinengewehre. Tod ist Tod, es muss ihm getrotzt werden. Am besten mit einer Hochzeit, einem Fest des Lebens!

 

In einer grausamen Welt zeichnet Mouawad eine grausame Komödie, und schildert, wie sehr Krieg den Menschen in Fleisch und Blut übergeht: Wo kleine Jungens Bombentypen am Aufprall erkennen, als wären es Naturgeräusche und wo die Hoffnung auf Freude und auf Glück, sich auf eine zarte Braut richtet, die, seltsam schlafwandlerisch, einen mystischen Bräutigam erwartet, von dem keiner recht weiß, ob er existiert – obwohl man eisern an der Hochzeitsplanung festhält. Hauptsache, der Hammel, dieser Sündenbock, ist gar, auch wenn ständig der Strom ausfällt. Denn sie wollen leben! Und das Leben feiern, gerade in einer Welt, in der der Tod sich zu jeder Feier selbst einlädt.

 

Wajdi Mouawad , geboren 1968, lebt in Montreal und Paris. 1976 wanderte er mit seiner Familie aus dem Libanon aus – zunächst nach Frankreich und 1983 dann nach Québec (Kanada). Hier erhielt Wajdi Mouawad eine Schauspielausbildung, gründete seine erste Theatergruppe Théâtre Ô Parleur, wurde 2000 künstlerischer Leiter des Théâtre de Quat’sous und rief die erste französisch-quebecianische Theatergruppe Abé carré cé carré/Au carré de l’hypothénuse ins Leben, mit der er seine eigenen Stücke entwickelte und inszenierte. Mouawad wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter vielen anderen 2009 mit dem Grand Prix du Théâtre der Académie Francaise.

 

In Mouawads Stücken klingt jener Bürgerkrieg an, der 1990 mit 800.000 Flüchtlingen endete – so im Welterfolg »Verbrennungen« von 2003. Mit »Hochzeit bei den Cromagnons« (UA 1992) liefert der Autor eine karnevalistische, lebenssatte Komödie über eine rabiate Familie. Als sprösse aus Trümmern eine neue, erste Menschheit.

 

Deutsch von Uli Menke

 

Mit Sabrina Ceesay, Eva-Maria Keller, Anke Stedingk, Dieter Bach, Christoph Förster, Artur Spannagel, Uwe Steinbruch

 

Inszenierung: Gustav Rueb,

Bühne und Kostüme: Daniel Roskamp,

Musik: Eric Schaefer,

Dramaturgie: Thomaspeter Goergen

 

Die nächsten Vorstellungen: 16. April., 9. Mai

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑