Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Träume werden Wirklichkeit!", Ein Disneydrama von Christian Lollike im Staatsschauspiel DresdenDeutschsprachige Erstaufführung: "Träume werden Wirklichkeit!", Ein...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Träume werden Wirklichkeit!", Ein Disneydrama von Christian Lollike im Staatsschauspiel Dresden

Premiere am 15. Mai 2014 im Kleinen Haus 3. -----

 

Frau A und Herr B sind ja so deprimiert! Aber wer ist eigentlich Schuld am großen Katzenjammer? Der gleichgültige Ehemann oder die Arbeitslosigkeit können es nicht sein, denn rein faktisch haben A und B alles, was man zum Leben braucht.

Nur ihre Sehnsüchte zielen in eine andere Richtung: Wo sind die mutigen Prinzen und schönen Prinzessinnen, wo die Abenteuer und Romanzen? A und B wollen ihr Leben ändern, soviel ist klar. Das Schlimme ist nur, sie wissen nicht wie. An die Disney-Helden ihrer Kindheit reichen sie nicht heran. Niemand hat eine Taille wie Belle oder eine Stimme wie Arielle, Dresden ist nicht Aladins Bagdad. Mit Schrecken stellen A und B fest, dass es ihnen schwerfällt, eine Alternative jenseits der Traumfabrik zu denken. Disney hat die Märchen versaut, sie kastriert, hat aus dem Aufbruch in neue Welten kleine, wohlerzogene Geschichten gemacht. Ohne Gewalt, ohne Sex, ohne Lust. Einen gemeinsamen Feind zu haben, macht stark, und so beschließen Frau A und Herr B, ihr ganz eigenes Disneydrama in Szene zu setzen. Vorhang auf für Traumprinzen und Prinzessinnen jenseits des Happy Ends!

 

Das Staatsschauspiel Dresden präsentiert „Träume werden Wirklichkeit! Ein Disneydrama“ als deutschsprachige Erstaufführung des dänischen Dramatikers Christian Lollike, der die Schieflage der westlichen Zivilisation ebenso scharf wie amüsant zu beschreiben vermag.

 

Regie führt Malte C. Lachmann, Preisträger des „Körber Studio Junge Regie“ 2012, der jüngst mit seiner Comic-Trash-Revue „Süd Park“ in Hannover für Aufsehen sorgte.

 

Mit: Thomas Schumacher, Ines Marie Westernströer

 

Regie: Malte C. Lachmann

Bühne und Kostüm: Anna van Leen

Dramaturgie: Janine Ortiz

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑