Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE 15. TAGE DES FRANZÖSISCHSPRACHIGEN THEATERS IN WIEN im Theater DrachengasseDIE 15. TAGE DES FRANZÖSISCHSPRACHIGEN THEATERS IN WIEN im Theater...DIE 15. TAGE DES...

DIE 15. TAGE DES FRANZÖSISCHSPRACHIGEN THEATERS IN WIEN im Theater Drachengasse

26., 27., 28. Mai 2010 um 20 Uhr, Bar&Co

HISTORISCHE SPIEGELUNGEN

MATHIEU BERTHOLET, CHRISTOPHE PELLET, LARRY TREMBLAY

 

Die Geschichte ist und bleibt wohl eine der Hauptquellen der Dramatik.

Hier wird sie in gebrochener Form, in bildlichen Verzerrungen und filmischer Überlappung behandelt, sie dient als Material für künstlerische Vorgänge und philosophische Hinterfragung. Ausgehend von historischen Fakten erfinden die Autoren Situationen und Figuren, die das historische Prisma erweitert und durch die Verdrehungen in anderem Licht erscheinen lassen. Die Fiktion beleuchtet die Geschichte auf teils grotesk-surreale, teils phantastisch-dramatische Weise.

 

Auf die Vorstellung der Autoren aus drei französischsprachigen Ländern und die Lektüre eines kurzen Auszuges des jeweiligen Stückes in der Originalsprache folgt jeden Abend die szenische Lesung eines anderen Stücks in deutscher Übersetzung.

 

Im Rahmen der Tage des französischsprachigen Theaters wird in Zusammenarbeit mit der Universität Wien und der Österreichischen Übersetzergemeinschaft eine Theaterübersetzungs-Werkstatt veranstaltet, deren Ergebnis in die szenische Lesung des letzten Stückes der Reihe einfließt.

Mathieu Bertholet, der Schweizer Autor des Stückes fArben. für das spiel, wird daran teilnehmen.

 

KONZEPTION UND LEITUNG: HEINZ SCHWARZINGER

 

SZENISCHE LESUNGEN MIT (BESETZUNG UNVOLLSTÄNDIG):

GABY BISCHOF, LANA CENCIC, HELGA ILLICH, BERTA KAMMER, HELMUT WIESNER SOWIE STUDENT/INNEN DER KONSERVATORIUM WIEN PRIVATUNIVERSITÄT: EVA BAURIEDL, BARBARA FRESSNER, GINTAS JOCIUS, ANNA KRAMER, LAURA LINDE, PETER MWANGI, BERNHARD RUSCH, FLORIAN STOHR

 

PROGRAMMABLAUF:

 

MI 26. MAI 2010

 

10-13 UHR INSTITUT FRANÇAIS DE VIENNE

ÜBERSETZERWERKSTATT BERTHOLET (FARBEN)

 

20 UHR BAR&CO/THEATER DRACHENGASSE

ABRAHAM LINCOLN GEHT INS THEATER

VON LARRY TREMBLAY (QUEBEC, KANADA)

(ABRAHAM LINCOLN VA AU THEATRE, 2006)

ÜBERSETZUNG HEINZ SCHWARZINGER (PER H. LAUKE VERLAG HAMBURG)

 

D0 27. Mai 2010

 

10-13 UHR INSTITUT FRANÇAIS DE VIENNE

ÜBERSETZERWERKSTATT BERTHOLET (FARBEN)

 

20 UHR BAR&CO/THEATER DRACHENGASSE

WEIT ENTFERNT VON CORPUS CHRISTI

VON CHRISTOPHE PELLET (FRANKREICH)

(LOIN DE CORPUS CHRSTI, 2006)

ÜBERSETZUNG FREDERIQUE DESFOSSEZ UND BETTINA HOPPE (SCENE 11, THEATER DER ZEIT 2008)

 

FR 28. Mai 2010

 

10-13 UHR INSTITUT FRANÇAIS DE VIENNE

ÜBERSETZERWERKSTATT BERTHOLET (FARBEN)

 

20 UHR BAR&CO/THEATER DRACHENGASSE

FARBEN. FÜR DAS SPIEL

VON MATHIEU BERTHOLET (SCHWEIZ)

(FARBEN. REGLES POUR LE JEU, 2007)

ÜBERSETZUNG MATHIEU BERTHOLET

 

ÜBERSETZUNGS-WERKSTATT: 26., 27., UND 28. MÄRZ 2010,

10 BIS 13 UHR INSTITUT FRANÇAIS DE VIENNE, WÄHRINGERSTRASSE 30, WIEN 9

KONTAKT: HEINZ SCHWARZINGER: schwarzinger.heinz@free.fr

 

FREIER EINTRITT, RESERVIERUNG ERFORDERLICH

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Schweizerische Botschaft in Österreich, Vertretung der Regierung Quebec, Kanadische Botschaft, Institute Français de Vienne

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑