Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL - Deutsches Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater KoblenzDIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL - Deutsches Singspiel von Wolfgang Amadeus...DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM...

DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL - Deutsches Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater Koblenz

Premiere am Samstag, den 22. September um 19:30 Uhr im Großen Haus. -----

Orient im Okzident – wie wirklich ist der Orient? Auf der Suche nach seiner Verloben Konstanze steht der Europäer Belmonte vor dem verschlossenen Serail des Bassa Selim. Hier vermutet er neben Konstanze, ihre Zofe Blonde und seinen Diener Pedrillo.

Er begehrt Einlass. Osmin, der Haremswächter weist ihn zurück. Nur eine List gegenüber Bassa Selim, dem Herrscher, macht den Eintritt möglich. Das Paar Konstanze und Belmonte findet sich. Denn weder das Liebeswerben Bassa Selims um Konstanze noch Osmins despotisches Anliegen an Blonde haben die Frauen erreicht. Es kommt zum Fluchtversuch beider Paare. Sie werden entdeckt. Anstelle sie zu bestrafen, entlässt der Bassa sie in die Freiheit.

 

1787 wurde das Theater Koblenz mit einer Aufführung von Mozarts DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL eröffnet. Zu Ehren des 225-jährigen Bestehens des Stadttheaters eröffnet das Musiktheater die Spielzeit 2012/13 mit diesem Singspiel und stellt sich dabei der Frage nach der europäischen Sicht auf den Orient im Jahr 2012.

 

Musikalische Leitung: Karsten Huschke

Regie: Marcus Lobbes

Bühne und Kostüme: Pia Maria Mackert

Dramaturgie: Gabriele Wiesmüller

 

Mit: Antje Bitterlich / Irina Marinas, Hana Lee, Matthias Breitenbach, Junho Lee, Jongmin Lim, Joan Ribalta

 

Chor des Theaters Koblenz

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Weitere Vorstellungen: 30. September; 4./ 8./ 15. Oktober 2012

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑