Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die Hessischen Theatertage 2015 vom 18. - 28. Juni in WiesbadenDie Hessischen Theatertage 2015 vom 18. - 28. Juni in WiesbadenDie Hessischen...

Die Hessischen Theatertage 2015 vom 18. - 28. Juni in Wiesbaden

Die Hessischen Theatertage finden seit 1984 abwechselnd in den Stadt-, Landes- und Staatstheatern Hessens statt. Nach zehn Jahren richtet das Hessische Staatstheater Wiesbaden das Festival erneut aus. Die Ausgabe 2015 ist die insgesamt 26. in der Geschichte des Festivals.

Das Programm aus Kassel, Gießen, Frankfurt, Darmstadt, Marburg und Wiesbaden umfasst 20 Produktionen der Stadt-, Landes- und Staatstheater sowie der freien Szene Hessens. Zu den fünf Spielstätten zählen das Kleine Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und die Wartburg. Hinzu kommen die Kammerspiele Wiesbaden, die Justizvollzugsanstalt Holzstraße sowie der Stadtraum Wiesbadens.

 

Im gläsernen Festivalzelt, das Am Warmen Damm aufgebaut wird, finden abendliche Ausklänge der Festivaltage mit den Ensembles und Musik, Bands, Drinks sowie Gesprächen stets bei freiem Eintritt statt.

 

Zwei Preise zu je 5.000 Euro werden ausgelobt. Die Jury besteht aus sieben Studierenden der Theaterwissenschaften und der Germanistik. Der zweite der beiden Preise wird durch das Publikum per Stimmkarten vergeben.

 

Die Preisspanne der Vorstellungen bewegt sich zwischen 2 und 32 Euro. Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Auszubildende bis 30 Jahre erhalten eine Ermäßigung von 50 Prozent auf den Kartenpreis für die Vorstellungen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden auch im Vorverkauf.

 

Festival-Vielbesucher erhalten für die Vorstellungen im Hessischen Staatstheater Wiesbaden ab der vierten besuchten Vorstellung 20 Prozent und ab der siebten Vorstellung 50 Prozent Rabatt. Dafür sollten sich die Besucherinnen und Besucher ab der ersten Buchung namentlich registrieren lassen und alle Eintrittskarten aufbewahren.

 

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse, telefonisch unter 0611.132 325 oder auf www.ht2015.de

 

Programm und alle Infos: www.ht2015.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑