DIE PRÄSIDENTINNEN von Werner Schwab im Theater Bonn

Premiere Fr 06.10.2017, 20:00, Werkstatt. ----- Fromm sind sie alle drei, jede auf ihre Art. In einer mit Nippes vollgestopften Kleinstbürgerwohnküche hofft die sparsame Erna auf Enkelkinder, aber ihr Hermann schaut lieber ins Glas, als dass er einen Verkehr hat.
23532

Die Grete hingegen war eine Lustige, früher, doch die alten warmen Gefühle erlaubt sie sich nur noch in lebhaften Tagträumen von feschen Tubabläsern. Und Mariedl, die Jüngste, findet höchste Erfüllung darin, in heiligem Entzücken tief in verstopfte Klosettschüsseln zu greifen. Schwabs groteskes Panoptikum aus Bigotterie, sexuellen Fantasien und trotziger Selbstbehauptung steigert sich in einen wilden Rausch, der unerwartet endet. „Das Leben treibt gar manche abgrundtiefe Blüte…“

Regie führt ein gefragter Experte für ebenso sinnliche wie kluge Inszenierungen: Robert Gerloff. Nach Assistenzen bei namhaften Regisseuren wie Gosch, Kušej, Pucher und Bachmann führte ihn seine Laufbahn als Regisseur schnell an die großen Häuser, er inszenierte am Residenztheater München, in Essen, Düsseldorf, Basel und am Volkstheater Wien.

Erna: Birte Schrein

Grete: Ursula Grossenbacher

Mariedl: Lena Geyer

Regie: Robert Gerloff

Ausstattung: Gabriela Neubauer

Musik: Cornelius Borgolte

Licht: Lothar Krüger

Dramaturgie: Elisa Hempel

Regieassistenz: Frederik Werth (14.-24.6.) / Julie Grothgar (ab 11.9.)

Inspizienz: Maurice Höchst

Soufflage: Kerstin Heim

10 Okt 20:00 H

13 Okt 20:00 H

18 Okt 20:00 H

25 Okt 20:00 H

27 Okt 20:00 H

02 Nov 20:00 H

09 Nov 20:00 H

16 Nov 20:00 H

24 Nov 20:00 H

Weitere Artikel