DIE RATTEN Gerhart Hauptmann im Deutschen Theater BErlin

Premiere am 6. Oktober 2007 um 20 Uhr Ein Stück beginnt bereits im Ausnahmezustand: das polnische Dienstmädchen Pauline Piperkarcka hat sich hochschwanger auf den Berliner Dachboden geflüchtet, auf dem der Theaterdirektor Hassenreuter seinen Fundus gelagert hat.

Unter der Obhut der Frau John sollte sie hier heimlich gebären können – aber an diesem Tag ist alles anders. Von überall her rotten sich Menschen gerade hier zusammen, kommen aus ihren Löchern - wie die Ratten. Die John ist auch dabei, will das Kind behalten, notfalls abkaufen, um so ihre eigene Ehe zu retten. Ein Strudel von Ereignissen nimmt hier seinen Ausgang und reißt schließlich gleich mehrere der verzweifelt handelnden Personen mit sich.

Gerhart Hauptmann erzählt in seiner großen, über 24 Jahre hin entwickelten »Tragikomödie« von Berlin, vom Theater – vor allem aber von Menschen in äußerster Not. »Das Schauspiel hat im Lauf der Zeit immer mehr an literarischer und geistiger Dimension gewonnen. Eine Großstadtdichtung

ganz eigentümlicher Art.« beschrieb Hans Mayer eines der zentralen Stücke Hauptmanns begeistert.

Michael Thalheimer, Leitender Regisseur am Deutschen Theater, inszeniert nach »Einsame Menschen« (weiter im Repertoire des DT) und »Rose Bernd« zum dritten Mal ein Stück von Hauptmann.

mit Constanze Becker, Henrike Jörissen, Katrin Klein, Lotte Ohm, Barbara Schnitzler, Isabel Schosnig, Regine Zimmermann; Michael Benthin, Niklas Kohrt, Horst Lebinsky, Sven Lehmann und Mathis Reinhardt.

Regie Michael Thalheimer Bühne Olaf Altmann Kostüme Michaela Barth Musik Bert Wrede

Weitere Artikel