Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE SCHUTZBEFOHLENEN von Elfriede Jelinek, Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven DIE SCHUTZBEFOHLENEN von Elfriede Jelinek, Landesbühne Niedersachsen Nord... DIE SCHUTZBEFOHLENEN...

DIE SCHUTZBEFOHLENEN von Elfriede Jelinek, Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere ist am 19. November, 2016 um 20.00 Uhr, im Stadttheater. -----

Immer wieder wird über Sinn und Unsinn einer Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen in der EU gestritten. Fast täglich erreichen uns Meldungen über Brandanschläge oder rassistischen Gewalttaten in der Presse.

Die Autorin verbindet in ihrem Stück die heutigen Tragödien der Asylsuchenden an den EU-Außengrenzen, die Katastrophe vor Lampedusa, ihre Ursachen und Folgen mit Motiven aus Aischylos’ Flucht-Tragödie „Die Schutzflehenden“ zu einem sprach- und bildgewaltigen Chor.

 

Integriert werden hierbei auch „Gesänge“ der fremdenfeindlichen und ängstlichen Bürger, die das uralte Menschenrecht der Gastfreundschaft mit Füßen treten. Jelinek schreit mit viel Wut und Direktheit gegen die Missstände des Asylrechts und führt uns die Verzweiflung über unsere eigene Passivität vor Augen.

 

Regie Eva Lange

Ausstattung Gunna Meyer

Dramaturgie Lea Redlich

 

mit: Timon Ballenberger, Aida-Ira El-Eslambouly, Anna Gesewsky, Zenzi Huber, Alina Müller, Orhan Müstak, Metin Turan, Jördis Wölk, Caroline Wybranietz

 

Termine in Wilhelmshaven, Stadttheater:

Sa, 19.11.2016 / 20.00 Uhr

Mi, 30.11.2016 / 20.00 Uhr

Sa, 17.12.2016 / 20.00 Uhr

Mo, 09.01.2017 / 20.00 Uhr

 

Termine im Spielgebiet:

Do, 24.11.2016 / 19.30 Uhr / Norden, Oberschule

Fr, 25.11.2016 / 20.00 Uhr / Jever, Theater am Dannhalm

Mo, 28.11.2016 / 19.30 Uhr / Leer, Theater an der Blinke

Di, 29.11.2016 / 20.00 Uhr / Emden, Neues Theater

Mi, 07.12.2016 / 20.00 Uhr / Buxtehude

Mi, 14.12.2016 / 19.30 Uhr / Aurich, Stadthalle

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑