DIE VERWANDLUNG von Franz Kafka - WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster

Premiere am Mittwoch, 23. September 2015 um 20 Uhr, WBT_Foyer. ----- Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwacht, scheint es wie ein Alptraum. Er muss von nun an als Insekt leben. Aus der unentbehrlichen Stütze der verschuldeten Familie ist ein Wesen von monströser Nutzlosigkeit geworden, ein Fremdkörper, ein Parasit.
19421

Die Familie hatte mal einen Sohn, einen Bruder. Jetzt wohnt nebenan ein ekelerregendes Insekt, das ein normales Leben unmöglich macht. Wenn man „ES" doch einfach loswerden könnte. Denn Eigenschaften, die Gregor bisher auszeichneten sind mit einem Mal verloren gegangen.. – Eine Metamorphose, die im kleinbürgerlichen Familienkosmos Angst und Schrecken auslöst.

Franz Kafka (1883-1924) schrieb im November 1912 an seine spätere Verlobte Felice Bauer, dass er „eine kleine Geschichte" niederschreiben werde, „die mir in dem Jammer im Bett eingefallen ist und mich innerlich bedrängt. Die Geschichte ist ein wenig fürchterlich, sie würde dir tüchtig Angst machen." Aus ihr wurde schließlich eine Novelle, die bis heute zu den unruhigsten Träumen der Weltliteratur zählt. Sie ist außerdem die längste veröffentlichte Erzählung Kafkas.

Kafkas DIE VERWANDLUNG spielt das WBT als mobile Produktion auch in Schulaulen und vergleichbaren Orten.

Inszenierung | Monika Hess-Zanger

Bühne & Kostüm | Elke König

Mit | Florian Bender

Weitere Termine | Mo 28.9. | 20 Uhr | Fr 23.10. | 20 Uhr

Weitere Artikel