HomeBeiträge
Die wilden Schwäne Die wilden Schwäne Die wilden Schwäne

Die wilden Schwäne

Zusammenarbeit mit dem Theaterfrühling Winterthur

Theater an der Sihl, Zürich

 

Das Märchen (nach der Vorlage von Hans Christian Andersen) wird von acht Schauspieler/-innen in einem ebenso schlichten wie eindrücklichen Bühnenbild gespielt. Mit viel Musik und modern umgesetzt erzählt es doch von alten Zeiten: von Reichtum, Verwandlung, Schönheit und Traurigkeit, von der Arbeit, dem Misstrauen -– und schliesslich von einem glücklichen Ende.

 

Der Wind und das Meer haben unendlich viele Geschichten zu erzählen. Auch die Geschichte der sechs Prinzen, die in wilde Schwäne verwandelt wurden. Und die Geschichte ihrer Schwester Elisa mit den wunderbaren Haaren.

Es beginnt im Land hinter den Spiegeln, in dem Elisa und ihre Brüder mit ihrem Vater, dem König, zuhause sind. Die Königskinder lieben einander, sie lieben ihr Land und sie leben gern. Als der König aber eine noch reichere Königin heiratet, will diese die ganze Macht im Lande für sich allein. Sie verwandelt die Prinzen in kreischende Vögel und lässt Elisa aus dem Palast werfen. Doch Wind und Meer erzählen Elisa, wie sie ihre Brüder retten kann.

Märchen von Thomas Brasch nach H.C. Andersen

Regie: Enrico Beeler

Theater Winterthur, Schweiz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑