Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Diesseits" von Thomas Jonigk im Bayerischen Staatsschauspiel München"Diesseits" von Thomas Jonigk im Bayerischen Staatsschauspiel München"Diesseits" von Thomas...

"Diesseits" von Thomas Jonigk im Bayerischen Staatsschauspiel München

Premiere Premiere 23. Mai 209, Cuvilliés Theater

 

Paula ist 40. Sie hat keinen Mann, kein Kind und eine Arbeit, die sie nicht mag. Orgasmen kennt sie nur vom Hörensagen.

Ein halbes Leben liegt hinter ihr. Und droht, ihr ganzes zu sein, denn morgen wird sich herausstellen, ob die medizinische Unerklärlichkeit in ihrem Kopf ein bösartiger Tumor ist oder nicht. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Was macht ein gutes, ein richtiges Leben aus? Was ist Glück? Was Liebe?

 

Aus ihrem Plan, sich umzubringen, wird nichts, weil sie im falschen Laden und vor Dietmar steht, der sich Hals über Kopf in sie verliebt. Also macht sich Paula auf den Weg herauszufinden, was sie will und was nicht. Ein heutiges Stationendrama entfaltet sich: Kaufhaus, Bestattungsinstitut, Bank und Friedhof sind die Kreuzwegstationen der Moderne, in denen Paula ihr Leben überprüft. Als transzendenter Reisebegleiter ist ihr Vater dabei, der vor 30 Jahren selbst an einem Gehirntumor starb und wie Paula schon vor dem Tod aus der Welt der Normalen gefallen war. Ihre Schwester dagegen, versorgt mit Ehemann, Geld und gesundem Gemüt, scheint alles richtig zu machen. Und dann ist da Dietmar, der Paula strahlend sein Herz zu Füßen legt. Doch ist Liebe immer eine Möglichkeit?

 

Regie Tina Lanik

Bühne Magdalena Gut

Kostüme Su Sigmund

Musik Rainer Jörissen

 

Mit Beatrix Doderer Juliane Köhler Robert Joseph Bartl Janko Kahle Felix Rech

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑