Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DON CAMILLO UND PEPPONE // nach Giovannino Guareschi, E.T.A.-Hoffmann-Theater BambergDON CAMILLO UND PEPPONE // nach Giovannino Guareschi, E.T.A.-Hoffmann-Theater...DON CAMILLO UND PEPPONE...

DON CAMILLO UND PEPPONE // nach Giovannino Guareschi, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 27. Juni 2009 | 20:30 Uhr | Alte Hofhaltung

 

Ein kleines Dorf in Italien. Hier droht der Untergang der guten alten konservativen Welt, denn der kommunistische Peppone ist Bürgermeister geworden.

Doch zum Glück gibt es den Priester Don Camillo, der sich mit starkem Arm und eisernem Willen gegen diese politische Katastrophe stemmt.

Nicht nur, dass er von der Kanzel mit wenig christlichen Worten gegen den „Roten“ predigt, um die verirrten Schafe seiner Gemeinde wieder auf den rechten christlichen Weg zu bringen, er hat auch noch einen besonderen Berater: den obersten Herrn am Kreuze, der ihn mit milden Worten die Wege weist.

 

Hat Bürgermeister Peppone unter diesen Voraussetzungen überhaupt eine Chance? Stoff für eine herrliche Komödie!

 

Regie: Gerhard Fehn

Ausstattung: Uwe Oelkers

 

Mit: Ingrit Gabriel, Karin M. Schneider, Laurin Singer, Eva Steines; Ulrich Bosch, Jürgen Brunner, Gerald Leiß, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Volker J. Ringe, Patrick L. Schmitz, Florian Walter; Statisterie

 

Vorstellungen: 28., 30. Juni; 1.-5., 14.-18. Juli 2009

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑