"Doppeltüren" - Kriminalkomödie von Alan Ayckbourn im theater.oberhausen

Premiere 27. April 2012 um 19.30 Uhr im Großen Haus. ----- Alles beginnt – in der Zukunft. Im Jahr 2032 hat sich der 70-jährige Reece die junge Prostituierte Phoebe in ein Hotelzimmer bestellt, denn er braucht eine Zeugin für ein Geständnis.
12453

Er hat seine zwei Ehefrauen ermorden lassen und will sein Gewissen erleichtern. Phoebe ist entsetzt und versucht, durch eine Doppeltür ins nächste Zimmer zu flüchten. Aber: Diese Tür ist ein Zeittunnel! Phobe landet in derselben Hotelsuite, aber diesmal im Jahr 2012, und trifft auf Ruella, die zweite Frau von Reece. Wie kann man sie überzeugen, dass sie umgebracht wird? Ruella lässt sich auf einen Versuch ein, geht durch die Doppeltüren, landet im Jahr 1974 und trifft auf Jessica, die erste Frau von Reece. Und von der weiß sie doch, dass sie tot ist! Eins ist sofort klar: Die Morde müssen verhindert werden! Aber das ist gar nicht so einfach. Und vor allem: Wenn man das Vergangene ändert, weiß man nicht, wie die Gegenwart aussieht, in die man zurückkehrt.

Alan Ayckbourn wurde 1939 in London geboren. Er war ursprünglich Schauspieler. Doppeltüren von eben jenem Sir Alan, der mehr als 60 Theaterstücke schrieb und 1997 für seine Verdienste um das britische Theater von der Queen in den Adelsstand gehoben wurde.

Regie: Ali M. Abdullah

Bühne und Kostüme: Renato Uz

Dramaturgie: Tilman Raabke

Mit: Angela Falkenhan, Anna Polke, Anja Schweitzer / Torsten Bauer, Martin Müller-Reisinger, Eike Weinreich

Weitere Artikel