Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: Gesucht Karl Marx, „Das Kapital“Düsseldorfer Schauspielhaus: Gesucht Karl Marx, „Das Kapital“Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: Gesucht Karl Marx, „Das Kapital“

Kein anderes Buch hat die ökonomische Theorie und Wirklichkeit so entscheidend beeinflusst wie Marx’ ebenso berühmtes wie geschmähtes Hauptwerk des wissenschaftlichen Sozialismus: „Das Kapital“.

Für Helgard Haug und Daniel Wetzel von Rimini Protokoll ist es ein dramatischer Text – ein tragischer Text, keine Komödie. Die Gruppe Rimini Protokoll, die sich mit ausgefallenen, scharfsinnigen und humorvollen Theaterprojekten international einen Namen gemacht hat, nimmt „Das Kapital“ als Ausgangspunkt der Recherche für ihre erste Arbeit am Düsseldorfer Schauspielhaus. Für das Bühnenstück, das am 4. November im Kleinen Haus Premiere haben wird, suchen Rimini Protokoll und das Schauspielhaus möglichst viele Exemplare des ersten Bandes von Karl Marx’ „Kapital“ in der Ausgabe des Dietz Verlags Berlin (Band 23 der Marx-Engels-Werke). Wer einen oder mehrere Bände abzugeben hat, melde sich bei Dramaturgin Andrea Schwieter unter andrea.schwieter@duesseldorfer-schauspielhaus.de oder Tel.: 0211 – 8523-132.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑