Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein Hauch von Venus" im Theater Kiel "Ein Hauch von Venus" im Theater Kiel "Ein Hauch von Venus" im...

"Ein Hauch von Venus" im Theater Kiel

Hommage an Lotte Lenya und Kurt Weill,

SCHAUSPIEL EXTRA | PREMIERE

Mo | 12. März | 20 Uhr | Reihe 17 Schauspielhaus.

 

Lotte Lenya (1898-1981) war eine der bedeutendsten Sängerinnen und Schauspielerinnen des 20. Jahrhunderts. Als russische Spionin Rosa Klebb erlangte sie als Gegenspielerin von James Bond Weltruhm.

 

 

 

1924 lernte sie bei einem Besuch bei Georg Kaiser in Grünheide den Komponisten Kurt Weill (1900-1950) kennen. Aus dieser Begegnung entwickelte sich eine Liebesgeschichte der besonderen Art. Sie wurde zur Muse des Komponisten und gleichzeitig zur berühmtesten Interpretin seiner Werke – später sogar zu seiner Nachlassverwalterin. 1928 feierte sie einen ihrer größten Triumphe als „Seeräuberjenny“ in Brechts und Weills „Dreigroschenoper“. Doch das Paar muss 1933 aus Deutschland fliehen. Gemeinsam gehen sie ins Exil in die USA. Die Beziehung der beiden ist durch ein ständiges Auf und Ab gekennzeichnet. Aber trotz aller Erschütterungen zieht es sie immer wieder zueinander.

Mit Briefen und autobiographischen Texten sowie zahlreichen Liedern erzählt der Abend die Geschichte dieses außergewöhnlichen Paares.

 
Mit: Jennifer Böhm, Laurenz Wannenmacher (Piano)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑