Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Elegie für junge Liebende" von Hans Werner Henze - Bayerische Staatsoper München"Elegie für junge Liebende" von Hans Werner Henze - Bayerische Staatsoper..."Elegie für junge...

"Elegie für junge Liebende" von Hans Werner Henze - Bayerische Staatsoper München

Premiere Freitag, 3. Mai 2013, 19.00 Uhr, Cuvilliés-Theater. -----

Ein charismatischer Dichter, der eine ihm ergebene und verfallene Gruppe von Anhängern um sich schart, steht im Zentrum von Hans Werner Henzes 1961 uraufgeführten Oper Elegie für junge Liebende.

Und so erleben alle Beteiligten den bitteren Beigeschmack davon, im Dunstkreis der Kunst instrumentalisiert zu werden, und was es heißt, wenn jeglicher Lösungsversuch gar tödlich endet. – Alles um der Kunst willen? Als Motto hat der Librettist Wystan Hugh Auden seiner Oper selbst ein Zitat von William Butler Yeats vorangestellt.: „Der Geist des Menschen muss sich entscheiden für die Vollkommenheit des Lebens oder des Werkes.“

 

Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper erarbeitet auch in dieser Saison wieder eine eigene Neuproduktion.

 

Libretto von Wystan Hugh Auden und Chester Kallman

Deutsche Fassung von Ludwig Landgraf, Werner Schachteli und Hans Werner Henze

 

Musikalische Leitung Francesco Angelico

Regie Christiane Pohle

Bühne Maria-Alice Bahra

Kostüme Sara Kittelmann

Licht Michael Bauer

Produktionsdramaturgie Rainer Karlitschek

 

Gregor Mittenhofer Tim Kuypers

Dr. Wilhelm Reischmann Rafał Pawnuk

Toni Reischmann Dean Power

Elisabeth Zimmer Golda Schultz

Carolina Gräfin von Kirchstetten Silvia Hauer 3./7. Mai 2013

Yulia Sokolik 5./9. Mai 2013

Hilda Mack Iulia Maria Dan

 

Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper

Das Bayerische Staatsorchester

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑