Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Emma Pearson gewinnt Jubiläumspreis des Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ 2007Emma Pearson gewinnt Jubiläumspreis des Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ 2007Emma Pearson gewinnt...

Emma Pearson gewinnt Jubiläumspreis des Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ 2007

Zum 20-jährigen Bestehen des Internationalen

Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ der Bertelsmann Stiftung hat die australische Sopranistin Emma Pearson den diesjährigen Jubiläumspreis gewonnen.

Seit Juni 2005 gehört Emma Pearson dem Ensemble des Hessischen

Staatstheaters Wiewbaden an, nachdem sie als Siegerin des German-Australian Opera Grant 2004 der Fördervereinigung More than Opera Ltd. der Universität Melbourne ein einjähriges Stipendium in Wiesbaden gewann.

 

Im Jahre 2003 schloss die Sopranistin ihr Gesangsstudium an der University

of Western Australia mit einem Ehrendiplom des Australian Opera Studio ab.

2004 gewann sie das Marianne Mathy Stipendium, den More than Opera

German-Australian Opera Grant und dem Symphony Australia Young Artist Prize.

 

Aufgrund ihrer vielseitigen Stimme konnte sie in vielen verschiedenen

Opernproduktionen mitwirken (u.a. als Fiordiligi in „Così fan tutte“ und

Frasquita in „Carmen“). Ihre Auftritte in Konzerten, Oratorien und

Kammer-konzerten führten sie bereits nach London, Tokio, Peking und

Neuseeland. In Wiesbaden hat sie bereits viele Partien übernommen: Blonde

(„Die Entführung aus dem Serail“, Fleurette („Ritter Blaubart“, Taumännchen

(„Hänsel und Gretel“), Papagena („Die Zauberflöte“), Waldvogel

(„Siegfried“), Woglinde („Das Rheingold“, „Götterdämmerung“) und Frasquita

(„Carmen“).

 

Der seit 1987 veranstaltete Gesangswettbewerb der Bertelsmann Stiftung gilt

als eine der international wichtigsten Nachwuchsbörsen für das Opernfach und

findet alle zwei Jahre statt. Mehr als 1.000 Nachwuchssänger aus 66 Nationen

hatten sich für den diesjährigen Wettbewerb beworben. Der Jury gehörten

neben Gérard Mortier, Gustav Kuhn und Brian Dickie an: Kammersänger

Francisco Araíza, Professor an der Staatlichen Hochschule für Musik und

Darstellende Kunst Stuttgart; Kammersänger Siegfried Jerusalem, Rektor der

Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg; Jürgen Kesting, Musikkritiker und

Autor; Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt; Kammersängerin Edith

Mathis, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst

Wien, Nicholas Payne, Direktor von Opera Europa, dem europäischen Verband

für Opernhäuser und Opernfestivals, sowie Konzertsängerin Edith Wiens,

Professorin an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg und der Hochschule für Musik und Theater München.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑