Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Endspiel" von Samuel Beckett im Theater Dortmund"Endspiel" von Samuel Beckett im Theater Dortmund"Endspiel" von Samuel...

"Endspiel" von Samuel Beckett im Theater Dortmund

Premiere: 11. November, 18.30 Uhr im Studio. -----

„Ende, es ist zu Ende, es geht zu Ende, es geht vielleicht zu Ende.“ So beginnt Samuel Becketts weltberühmtes Schauspiel über Hamm und seinen Diener Clov. Ein clowneskes Gespann am Ende der Zeit: Der eine ist blind und kann nicht laufen, der andere kann zwar sehen, aber nicht sitzen.

Beide sind aufeinander angewiesen, in einer Hassliebe verbunden, haben aber nichts Besseres zu tun, als sich wieder und wieder zu streiten und gegenseitig aufs Korn zu nehmen. Eingespielte Gewohnheiten, mit denen sie versuchen die eigene Hilflosigkeit zu überspielen: geistreich, bissig, intelligent, komisch, absurd.

 

Inspiriert von der Eröffnungsinszenierung der Spielzeit "Einige Nachrichten an das All", in denen man Hamm und Clovs geistigen Enkeln Lum und Purl begegnet, erscheinen die beiden in der Dortmunder Inszenierung von Becketts Endspiel wieder: Als Lum und Purl purzeln die Schauspieler Frank Genser und Uwe Schmieder direkt aus Einige Nachrichten an das All in Becketts Endspiel hinein.

 

Ihr Haus steht am Rand einer Küste. Purl sieht die Welt durch die Augen von Lum und Lum mit dem Fernrohr durch die Fenster die Außenwelt, auf der einen Seite die menschenleere Landschaft, auf der anderen Seite das unendlich graue Meer. Dort setzen sie ihre gemeinsame Suche nach einem Platz außerhalb der großen Leere und Nichtigkeit der Welt…

 

Regie: Kay Voges |

Bühne: Michael Sieberock-Serafimowitsch |

Kostüme: Mona Ulrich |

Dramaturgie: Dirk Baumann, Thorsten Bihegue.

 

Es spielen: Frank Genser, Uwe Schmieder.

 

weitere Termine: 18., 30. November.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑