Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Entertaining Mr. Sloane – Seid nett zu Mr. Sloane" von Joe Orton im Maxim Gorki Theater Berlin "Entertaining Mr. Sloane – Seid nett zu Mr. Sloane" von Joe Orton im Maxim..."Entertaining Mr. Sloane...

"Entertaining Mr. Sloane – Seid nett zu Mr. Sloane" von Joe Orton im Maxim Gorki Theater Berlin

Premiere: 13.11.2014, 19.30 Uhr, Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2. -----

Willkommen in einer Welt gnadenloser Bedürfnisbefriedigung! Der junge und höchst attraktive Herr Sloane fährt wie ein Blitz in ein realkapitalistisches Kleinbürgeridyll. Ed und seine Schwester Kathy sind mehr als fasziniert vom potenten Untermieter.

Denn Sloane scheint stets, was sie in ihm zu sehen begehren. Und wenn nicht, wird fleißig umgebaut und gerade gebogen. Als Sloane jedoch dem Geschwisterpaar den Vater erschlägt, stellt sich den beiden unausweichlich die Frage: Was ist schon ein Mord, wenn man den Mörder begehrt?

 

Joe Orton wuchs im Arbeitermilieu auf und besuchte die Royal Academy of Dramatic Art in London. Mit seinem Lebensgefährten Kenneth Halliwell schrieb er zunächst Romane. Wegen obszöner Verunstaltung städtischer Leihbücher saßen beide sechs Monate im Gefängnis. 1967 wurde Orton von Halliwell mit einem Hammer erschlagen. Sein Debütstück Entertaining Mr. Sloane wurde 1964 ein weltweiter Erfolg. 50 Jahre nach der Londoner Uraufführung beschäftigt sich Hausregisseur Nurkan Erpulat mit Joe Ortons bekanntester Komödie.

 

Regie: Nurkan Erpulat

Bühne: Magda Willi,

Kostüme: Bernd Schneider,

Musik: Tilman Ritter,

Dramaturgie: Holger Kuhla

 

Mit: Mareike Beykirch, Jerry Hoffmann, Aleksandar Radenković, Tilman Ritter, Thomas Wodianka

 

Weitere Vorstellungen im November: 14.11 / 26.11. jeweils 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑