Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater Rampe StuttgartEUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater...EUGEN UND EUGEN von...

EUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater Rampe Stuttgart

Premiere: 19. Dezember 2015 20:00. -----

EUGEN UND EUGEN, ein Zwillingsbrüderpaar, 1932 geboren, getrennt im Alter von elf Jahren – begegnen sich 2016 in einem verlassenen Fernsehstudio wieder. Scheinbar nur halb gealtert stellen sich zwei, die immer auf der Suche nach der fehlenden Hälfte waren, den Fragen, die sie auf den Karteikarten des flüchtigen Moderators finden.

Scheinbar nur halb gealtert stellen sich zwei, die immer auf der Suche nach der fehlenden Hälfte waren, den Fragen, die sie auf den Karteikarten des geflohenen Moderators finden. Zwei lebenslänglich Unfertige erzählen Geschichte durch ihre überbordenden Geschichten: Kindheit in einem hessischen Dorf, in dem sie die Grundschule abwechselnd besuchten, um sich als nur einer auszugeben; getrennte Irrfahrten durch die Nachkriegszeiten; Berlin, Namibia, Tibet, Göttingen, Paris und Prag 1968, Rheinland und Elsass, Zürich 1982, Berlin 1989, brennende Zwillingstürme 2001, abstürzende Politiker, das Land im finanziellen Desaster. „Das Weiche, das Unfertige“ in den offenen Blicken und Körpern zweier Unvorein-genommener wirkt destabilisierend auf alles Feststehende, in Momenten historischer Transformation wird es absichtslos zum Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Kein jüngstes Gericht, sondern gerade das Ungerichtete ihres marginalen Daseins ist der Skandal, der hier Geschichte macht.

 

Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer sind immer wieder als Theater-Zwillinge in Erscheinung getreten: erstmals 1997 im Deutschlandprojekt „De Utschl And – Kommune 97“ von Gabriella Bußacker bei den Berliner Festwochen, 2002 in Thorsten Lensings legendärer Inszenierung „Sweeney Agonistes“ von T.S. Eliot in den Berliner Sophiensælen und beim Impulse-Festival, aber auch 2015 als Komikerpaar in Shakespeares „Sturm“ in der Inszenierung von Thomas Krupa am Schauspiel Essen. Mit dem aktuellen Projekt gehen sie jetzt ihrer Zwillingshaftigkeit auf den Grund.

 

Breitenbach Produktion in Kooperation mit Theater Rampe und Theaterdiscouter

 

Von und mit Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer

Bühne Sonja Füsti

Musik Anja Füsti

Video Phillip Hohenwarter

Dramaturgie Anna-Elisabeth Frick

Assistenz Fabiola Kuonen

 

EUGEN UND EUGEN wird gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, vom Fonds Darstellende Künste, vom Kulturamt Stuttgart und vom Land Baden-Württemberg

 

Termine:

2015: Sa 19.12. | So 20.12. | Di 22.12. | Mi 23.12.

2016: Sa 17.02. | So 18.02. | Di 19.02. | Mi 20.02.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑