Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater Rampe StuttgartEUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater...EUGEN UND EUGEN von...

EUGEN UND EUGEN von Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer - Theater Rampe Stuttgart

Premiere: 19. Dezember 2015 20:00. -----

EUGEN UND EUGEN, ein Zwillingsbrüderpaar, 1932 geboren, getrennt im Alter von elf Jahren – begegnen sich 2016 in einem verlassenen Fernsehstudio wieder. Scheinbar nur halb gealtert stellen sich zwei, die immer auf der Suche nach der fehlenden Hälfte waren, den Fragen, die sie auf den Karteikarten des flüchtigen Moderators finden.

Scheinbar nur halb gealtert stellen sich zwei, die immer auf der Suche nach der fehlenden Hälfte waren, den Fragen, die sie auf den Karteikarten des geflohenen Moderators finden. Zwei lebenslänglich Unfertige erzählen Geschichte durch ihre überbordenden Geschichten: Kindheit in einem hessischen Dorf, in dem sie die Grundschule abwechselnd besuchten, um sich als nur einer auszugeben; getrennte Irrfahrten durch die Nachkriegszeiten; Berlin, Namibia, Tibet, Göttingen, Paris und Prag 1968, Rheinland und Elsass, Zürich 1982, Berlin 1989, brennende Zwillingstürme 2001, abstürzende Politiker, das Land im finanziellen Desaster. „Das Weiche, das Unfertige“ in den offenen Blicken und Körpern zweier Unvorein-genommener wirkt destabilisierend auf alles Feststehende, in Momenten historischer Transformation wird es absichtslos zum Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Kein jüngstes Gericht, sondern gerade das Ungerichtete ihres marginalen Daseins ist der Skandal, der hier Geschichte macht.

 

Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer sind immer wieder als Theater-Zwillinge in Erscheinung getreten: erstmals 1997 im Deutschlandprojekt „De Utschl And – Kommune 97“ von Gabriella Bußacker bei den Berliner Festwochen, 2002 in Thorsten Lensings legendärer Inszenierung „Sweeney Agonistes“ von T.S. Eliot in den Berliner Sophiensælen und beim Impulse-Festival, aber auch 2015 als Komikerpaar in Shakespeares „Sturm“ in der Inszenierung von Thomas Krupa am Schauspiel Essen. Mit dem aktuellen Projekt gehen sie jetzt ihrer Zwillingshaftigkeit auf den Grund.

 

Breitenbach Produktion in Kooperation mit Theater Rampe und Theaterdiscouter

 

Von und mit Matthias Breitenbach und Leopold von Verschuer

Bühne Sonja Füsti

Musik Anja Füsti

Video Phillip Hohenwarter

Dramaturgie Anna-Elisabeth Frick

Assistenz Fabiola Kuonen

 

EUGEN UND EUGEN wird gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, vom Fonds Darstellende Künste, vom Kulturamt Stuttgart und vom Land Baden-Württemberg

 

Termine:

2015: Sa 19.12. | So 20.12. | Di 22.12. | Mi 23.12.

2016: Sa 17.02. | So 18.02. | Di 19.02. | Mi 20.02.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑