Filmreihe »Luc Bondy an der Schaubühne« - Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

Anlässlich des Todes von Luc Bondy, der die Schaubühne über viele Jahre als Regisseur und von 1986 bis 1988 auch als Mitglied der Künstlerischen Leitung entscheidend geprägt hat, zeigt die Schaubühne am Lehniner Platz Berlin im Dezember 2015 sowie Januar und Februar 2016 fünf seiner wichtigsten Schaubühnen-Inszenierungen als Video-Aufzeichnung auf der großen Leinwand im Studio:
19956

Kalldewey, Farce

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Premiere am 19. Juni 1982

> Am 18. Dezember um 19.30 Uhr

Triumph der Liebe

von Pierre Marivaux

Regie: Luc Bondy

Premiere am 11. Mai 1985

> Am 14. Januar um 19.30 Uhr

Die Zeit und das Zimmer

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Premiere am 8. Februar 1989

> Am 19. Januar um 19.30 Uhr

Das Wintermärchen

von William Shakespeare

Deutsch von Peter Handke

Regie: Luc Bondy

Premiere am 15. Dezember 1990

> Am 19. Februar um 19 Uhr

Schlußchor

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Premiere am 4. Februar 1992

> Am 20. Februar um 19 Uhr

******************************************************************************

Zum Tod von Luc Bondy

Die Schaubühne trauert um Luc Bondy, der am 28. November im Alter von 67 Jahren verstorben ist. Bondy hat die Schaubühne über viele Jahre als Regisseur und von 1986 bis 1988 auch als Mitglied der Künstlerischen Leitung entscheidend geprägt.

1976 begann die Zusammenarbeit mit der Inszenierung von »Die Wupper« von Else Lasker-Schüler, 1995 endete sie mit dem Doppelprojekt »Der Illusionist/Träumen wir!« von Sacha Guitry. Dazwischen liegen unvergessene Inszenierungen wie z.B. »Kalldewey, Farce«, »Die Zeit und das Zimmer« und »Schlußchor« von Botho Strauß, »Triumph der Liebe« von Marivaux und »Die Stunde da wir nichts voneinander wußten« von Peter Handke.

Das Wissen um den Menschen und die Liebe zu den Menschen haben diese Theaterabende geprägt.

Luc Bondy war ein großer Künstler. So werden wir ihn in Erinnerung behalten.

Schaubühne am Lehniner Platz, Direktion und Künstlerische Leitung

Luc Bondys Inszenierungen an der Schaubühne

Die Wupper

Premiere am 6. Juni 1976

von Else Lasker-Schüler

Regie: Luc Bondy

Assistenz: Jan Kauenhowen:

Bühne: Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Moidele Bickel/Joachim Herzog

Musik: Peer Raaben

Mit: Jutta Lampe, Werner Rehm, Hans Diehl, Sabine Andreas, Gerd Wameling, Otto Sander, Monika Hansen, Gerd David, Ilse Ritter, Rüdiger Hacker, Günter Lampe, Willem Menne Ingo Lampe, Angela Winkler, Ingrid Hoffmann, Wolf Redl, Christine Oesterlein, Libgart Schwarz, Achim Barein, Bernd Bauer, Curt Fehr, Eberhard Feik, Michael König, Otto Mächtlinger, Helmut Hildebrand, Monika Hansen, Ingrid Hoffmann, Renate Koehler, Christine Oesterlein, Achim Barein, Bernd Bauer, Curt Fehr, Werner Lustig, Ronny Tanner, Detlef Lüdtke, Carola Lüdtke, Sabine Rosendahl, Peter Woytowitz, Katja Woytowitz, Tatjana Woytowitz

Man spielt nicht mit der Liebe

Premiere am 13. Februar 1977

von Alfred de Musset

Übersetzung und Fassung der Schaubühne am Halleschen Ufer unter Verwendung der Übersetzung von Hans Jacob

Regie: Luc Bondy

Bühne und Kostüme: Susanne Raschig

Dramaturgie: Ellen Hammer/Jean Jourdheuil

Mit: Werner Rehm, Rüdiger Hacker, Ilse Ritter, Günter Lampe, Christine Oesterlein, Eberhard Feik, Tina Engel, Gerd David, Gerd Wameling

Kalldewey, Farce

Premiere am 19. Juni 1982

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Bühne: Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Moidele Bickel/Andrea Schmidt-Futterer

Dramaturgie: Dieter Sturm

Mit: Otto Sander, Edith Clever, Jutta Lampe, Miriam Goldschmidt, Udo Samel, Ernst Stötzner, Kristine Upesleja

Dramen aus dem täglichen Leben

Premiere am 29. September 1983

café-concert von Pierre Henri Cami

Regie: Peter Fitz/Wolf Redl/Otto Sander/Luc Bondy/Ellen Hammer

Bühne: Karl-Ernst Herrmann:

Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer

Musik: Peter Fischer

Dramaturgie: Stephen Tree

Übersetzungen: Stephen Tree/Peter Krumme

Choreographie des Stepptanzes: Lisa Liccini

Am Piano: Greger Hansen

Mit: Meret Becker, Urs Buller, Paul Burian, Thimo Butzmann, Tina Engel, Peter Fitz, Matthias Gehrt, Greger Hansen, Monika Hansen, Hans Madin, Susanne Meierhofer, Willem Menne, Christine Oesterlein, Stefan Reck, Caroline Redl, Wolf Redl, Otto Sander, Libgart Schwarz, Wolfgang Seck, Gerd Wameling, Börres Weiffenbach, Nikola Weisse, Günther Werner

Triumph der Liebe

Premiere am 11. Mai 1985

von Pierre Marivaux

Regie: Luc Bondy

Bühne: Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Moidele Bickel

Dramaturgie: Dieter Sturm

Musik: Peter Fischer

Mit: Jutta Lampe, Corinna Kirchhoff, Thomas Holtzmann, Libgart Schwarz, Ernst Stötzner, Mathias Gnädinger, Paul Burian

Die Fremdenführerin

Premiere am 15. Februar 1986

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Bühne: Dieter Hacker/Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Susanne Raschig

Dramaturgie: Dieter Sturm

Musik und Tonmontage: Hans Peter Kuhn/Christian Venghaus

Mit: Corinna Kirchhoff, Bruno Ganz, Stephan Maeder, Lucia Lambertini, Ingeborg Mund-Heller, Junian Maun

Ein heißes Herz

Premiere am 6. September 1986

von Alexander N. Ostrowskij

Regie: Luc Bondy

Bühne: Ricardo Cavallo

Mitarbeit: Ina Peichl

Kostüme: Moidele Bickel

Musik und musikalische Einrichtung: Peter Fischer/Christoph Weber

Dramaturgie: Dieter Sturm

Mit: Branko Samarovski, Miriam Goldschmidt, Imogen Kogge, Roland Schäfer, Sylvester Groth, Ernst Stötzner, Urs Bihler, Werner Rehm, Günter Fischer, Rolf Mautz, Gerd Wameling, Udo Samel, Peter Simonischek, Axel Reichardt, Nina Will, Stéphane Maeder, Jezy Milton, Dieter Dost, Mario Schöner, Detlef Seidenzahl, Mona Vollmer, Hans Scheithauer

Molières Misanthrop

Premiere am 20. November 1987

In einer Fassung von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Bühne: Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Jorge Jara

Mitarbeit: Dramaturgie Geoffrey Layton

Mit: Bruno Ganz, Werner Rehm, Renate Krössner, Helga Pedross, Udo Samel, Elke Petri, Stephan Bissmeier, Sylvester Groth, Günter Fischer, Mathias Gnädinger, Bernhard Schütz, Rolf Mautz, Peter Kremer

Die Zeit und das Zimmer

Premiere am 8. Februar 1989, Uraufführung

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Bühne: Richard Peduzzi

Kostüme: Susanne Raschig, Dorothée Uhrmacher

Dramaturgie: Dieter Sturm

Klangeinrichtung: Hans-Peter Kuhn

Mit: Peter Simonischek, Udo Samel, Libgart Schwarz, Michael König, Tina Engel, Gerd Wameling, Sabine Wegner, Werner Rehm, Ernst Stötzner, Uwe Hacker, Jutta Lampe

Das Wintermärchen

Premiere am 15. Dezember 1990

von William Shakespeare

Deutsch von Peter Handke

Regie: Luc Bondy

Bühne: Erich Wonder

Kostüme: Susanne Raschig

Musik und Ton: Jürgen Knieper, Peter Corsten, Martin Töpler

Dramaturgie: Dieter Sturm

Tänze: Manuel Moreno

Mit: Hans Christian Rudolph, Corinna Kirchhoff, Dörte Lyssewski, Matthias Baumann, Rebecca Raue, Anton Stern, Libgart Schwarz, Werner Rehm, Peter Simonischek, Kurt Radeke, Tonio Arango, Claudia Roxane Barthel, Christine Oesterlein, Ernst Stötzner, Christoph Marti, Rainer Philippi, Kurt Radeke, Werner Rehm, Günter Zschäckel, Claudia Roxane Barthel, Ursula Stampfli , Rainer Philippi, Günter Zschäckel, Christoph Marti, Libgart Schwarz, Michael König, Matthias Paul, Gerd Wameling, Branko Samarovski, Gerd Wameling, Ernst Stötzner, Christine Oesterlein, Ursula Stampfli, Claudia Roxane Barthel, Tonio Arango, Christoph Marti, Rainer Philippi

Schlußchor

Premiere am 4. Februar 1992

von Botho Strauß

Regie: Luc Bondy

Bühne: Erich Wonder

Kostüme: Susanne Raschig, Dorothée Uhrmacher

Dramaturgie: Dieter Sturm

Mit: Joanne Gläsel, Joana Maria Gorvin, Imogen Kogge, Jutta Lampe, Dörte Lyssewski, Carola Regnier, Swetlana Schönfeld, Hans Diehl, Ulrich Hass, Uwe Kockisch, Christoph Marti, Rainer Philippi, Werner Rehm , Ernst Stötzner, Günter Zschäckel, Otto Sander, Corinna Kirchhoff, Otto Sander, Corinna Kirchhoff, Christoph Marti, Dörte Lyssewski, Ernst Stötzner, Werner Rehm, Elke Petri, Hans Diehl, Carola Regnier, Uwe Kockisch, Rainer Philippi, Swetlana Schönfeld, Günter Zschäckel, Birgit Apostel, Anna-Maria Gadebusch, Joanne Gläsel, Ulrich Hass, Jutta Lampe, Joana Maria Gorvin, Rainer Philippi, Hans Diehl, Ernst Stötzne, Imogen Kogge, Günter Zschäckel, Dörte Lyssewski, Werner Rehm, Uwe Kockisch, Swetlana Schönfeld

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten

Premiere 3. Februar 1994

von Peter Handke

Regie: Luc Bondy

Bühne: Gilles Aillaud

Kostüme: Susanne Raschig

Dramaturgie: Dieter Sturm

Musik: Hans Peter Kuhn

Musikalische Einrichtung: Chistian Venghaus

Licht: Konrad Lindenberg, Alexander Koppelmann

Mit: Armelle Bérengier, Françoise Brion, Andrea Clausen, Lorella Cravotta, Karoline Eichhorn, Tina Engel, Dominique Frot, Diana Greenwood, Anne Koren, Myriam Lebreton, Dörte Lyssewski, Swetlana Schönfeld, Odile Seitz, Katharina Tüschen, Pierre Aussedat, Matthias Bundschuh, Geoffrey Carey, Hans Diehl, Pascal Elso, Uwe Kockisch, Roch Leibovici, Hans-Werner Meyer, Jean Nanga, Jérôme Nicolin, Cornelius Obonya, Rainer Philippi, Kurt Radeke, Werner Rehm,

Alexander Schröder, Peter Simonischek, Juan Manuel Vicente, Jacques Vincey, Sven Walser

Der Illusionist

Premiere am 28. Februar 1995

von Sacha Guitry

Regie: Luc Bondy

Bühne: Gilles Aillaud

Kostüme: Moidele Bickel

Musik: Gerd Bessler

Dramaturgie: Dieter Sturm

Licht: Konrad Lindenberg, Alexander Koppelmann

Mit: Dörte Lyssewski , Peter Simonischek, Claudia Michelsen, Gert Voss, Werner Rehm, Oliver Stern, Libgart Schwarz, Kurt Radeke, Stefanie Schröder, Caroline Reinsch, Uwe Meyer, Gerd Bessler, Ulli Bartel, Wolfgang Bender (Phono-Viola), Bardo Henning(Piano)

Träumen wir!

Premiere am 1. März 1995

von Sacha Guitry

Regie: Luc Bondy

Bühne: Gilles Aillaud

Kostüme: Moidele Bickel

Musik: Gerd Bessler

Dramaturgie: Dieter Sturm

Licht: Konrad Lindenberg, Alexander Koppelmann

Mit: Peter Simonischek, Libgart Schwarz, Kurt Radeke, Otto Sander

Weitere Artikel