GIFT von Lot Vekemans - Staatstheater Mainz

Premiere am 21. Dezember 2013, Kleines Haus, hinter dem Eisernen. ----- Ein Wiedersehen am wohl schmerzlichsten Ort der Welt. Ein Mann und eine Frau treffen sich zehn Jahre nach ihrer Scheidung am Friedhof, auf dem ihr gemeinsamer Sohn begraben liegt.
15900

In der Silvesternacht, nach dem Unfalltod ihres Sohnes, hat er seine Frau verlassen und das gemeinsame Leben endgültig in eine andere Richtung gelenkt: Für ihn hat ein neues Leben begonnen. Sie jedoch kämpft, steckengeblieben im Schmerz, um so etwas wie Normalität ohne wirkliche Hoffnung auf Glück. Zwei Menschen, die sich tastend aufeinander zubewegen, zwei unterschiedliche Wege das Leben zu meistern und doch sind sie verbunden durch eine gemeinsam gelebte Vergangenheit. Die Konfrontation bringt Vorwürfe, Rechtfertigungen, Schuldzuweisungen, Leid aber auch Hoffnung ans Licht.

Subtil beobachtet und scharf analysiert zeigt das ebenso leise wie gnadenlose Stück eine eindringliche Seelenschau auf der Suche nach glücklichen Lebensentwürfen.

Inszenierung Nadja Blank

Bühne Martin Gries

Kostüme Valerie Hirschmann

Musik Christian Grifa

Dramaturgie Lisa Dressler

Mit: Andrea Quirbach; Stefan Walz

23. Dezember 2013

Hinter dem Eisernen

18. Januar 2014

Hinter dem Eisernen

"Gift. Eine Ehegeschichte" von Lot Vekemans ist auch als eBook erschienen. Über die Website www.textbuehne.eu können Sie das Theaterstück in diversen Online-Shops bestellen.

Weitere Artikel