Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Global Players“ im Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen„Global Players“ im Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen„Global Players“ im...

„Global Players“ im Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Am 6. April 2013 um 20:00 Uhr feiert die LTT-Produktion „Global Players“ Premiere im Alten Milchwerk in der Rappstraße i Tübingen. Das Projekt von Regisseur und Autor Clemens Bechtel thematisiert in einer Mischung aus Dokumentation und Fiktion die Frage nach Würde und Wert des Menschen in der internationalen Wirtschaftswelt.

 

Eine deutsche NGO-Aktivistin, ein malischer Kakaobauer, eine russische Leihmutter, ein malisches Mädchen auf einer Kakaoplantage, ein russischer Arzt, ein deutsches Milchbauernpaar und ein europäisches Filmteam: das sind die „Global Players“.

 

Bechtel verknüpft geschickt verschiedene Handlungsstränge zu einer spannenden Geschichte über die komplexen Beziehungen zwischen Mensch und Ware, Produzent und Konsument. Beispielhaft für so einen international vernetzten Wirtschaftskreislauf steht dabei die Schokoladenproduktion: angefangen bei der Kakaoernte durch afrikanische Kinder bis zur subventionierten EU-Billigmilch.

 

Das LTT hat ein internationales Schauspielerteam mit SpielerInnen aus Afrika (Otooli Masanza und Justin Yao), Russland (Svetlana Chalpygina und Konstantin Frolov) und Deutschland (Veronika Reichard, Steffen Riekers und Raúl Semmler) zusammengestellt, die sich im dichten Netz weltweiter Ökonomie in Fragen nach Moral und Werten eindrücklich verheddern.

 

Spielort dieser besonderen Dokufiktion ist das Alte Milchwerk in der Rappstraße, das in der spektakulären Kulisse einstiger Milchproduktion die markante Schnittstelle zwischen Dokumentation und Fiktion liefert.

 

Der Schauspiel- und Opernregisseur Clemens Bechtel inszenierte u. a. in Mali, Malawi, Rumänien, Ungarn und Dänemark. Bechtel hat für das LTT neben „Das Käthchen von Heilbronn“ und „Mindelfinger Goldquell“ die Projekte „The Prisoner’s Dilemma“ im Landratsamt und „68“ an der Universität Tübingen erarbeitet. Sein dokumentarischer Theaterabend „Staatssicherheiten“ am Hans Otto Theater Potsdam wurde 2009 mit dem Friedrich-Luft-Preis ausgezeichnet. Für das Theater Konstanz realisierte er im Rahmen des Austausches „Crossing Borders – von See zu See“ 2011 die Stückentwicklung „Nkhata Bay – Inventing Parzival“ und 2012 „Welt 3.0 - Maschinerie Hilfe“.

 

 

weitere Vorstellungen: 10.4. /11.4. /14.4./ 17.4./ 18.4. / 21.4.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑