Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Greece : Austria Ein Streitspiel - Schauspielhaus GrazGreece : Austria Ein Streitspiel - Schauspielhaus GrazGreece : Austria Ein...

Greece : Austria Ein Streitspiel - Schauspielhaus Graz

Präsentation am Samstag, 22. Juni, 20 Uhr, Probebühne, Kooperation mit Nationaltheater Nordgriechenland, Thessaloniki. -----

Korfu war Sissis Trauminsel und Hellas Goethe‘scher Sehnsuchtsort. Griechenland als Wiege der Kultur ist seit jeher Ursprungsphantasie für den deutschsprachigen Raum und ertragreiches Label für den griechischen Tourismus.

Das Land, in dem Alexis Sorbas tanzt, wurde zur Projektionsfläche für eine Lebensart, von der wir Nordeuropäer uns eine Scheibe abschneiden wollen. Doch im Zuge der EU-Finanzkrise zerriss das traute Band und fast über Nacht wurde der Südländer wieder zum Faulpelz und Angela Merkel bekam ein Hitlerbärtchen verpasst. Das Nationaltheater Nordgriechenland und das Schauspielhaus Graz widmen sich medialen Vorurteilen im Zuge der Eurokrise. SchauspielerInnen aus beiden Ensembles betrachten unter Anleitung des deutsch-griechischen Regisseurs Sarantos Zervoulakos (Der goldene Drache) lustvoll Ursache und Wirkung nationaler Klischees. Nach der Präsentation in Graz reist das Kooperationsprojekt der Europäischen Theaterunion im Herbst nach Thessaloniki.

 

ZUM REGISSEUR

Sarantos Zervoulakos

Geboren 1980 in Thessaloniki. Er studierte Schauspielregie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Im Rahmen seines Studiums entstanden u. a. die Inszenierungen Lysistrata von Aristophanes (2008), Edward Albees Wer hat Angst vor Virginia Woolf (eingeladen 2009 zur „Young Actors Week Salzburg“ sowie zur „Neuen Tribüne Wien“) und die Franzobel-Uraufführung Liebesgeschichte (ZORN!-Festival Wien 2009). Seine Diplom-Inszenierung von Ibsens Peer Gynt wurde ans Körber Studio Junge Regie nach Hamburg eingeladen und beim Festival Premières Strasbourg gezeigt. Sarantos Zervoulakos inszenierte im Vestibül des Burgtheaters Wien Eine Sommernacht von David Greig, Goethes Iphigenie auf Tauris am Theater Oberhausen, Medea nach Franz Grillparzer am Düsseldorfer Schauspielhaus und Tennessee Williams’ Die Katze auf dem heißen Blechdach und Schillers Don Carlos am Staatstheater Mainz. Am Schauspielhaus Graz inszenierte er in der Spielzeit 2011/2012 Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig auf der Probebühne.

 

Regie Sarantos Zervoulakos

Mit Simon Käser, Matthias Ohner, Marianna Papasavva &

Lila Vlachopoulou

 

Weitere Vorstellung am 3. Oktober am Nationaltheater Nordgriechenland, Thessaloniki

 

TICKETS

T 0316 8000, F 0316 8008-1565 - E tickets@buehnen-graz.com

www.schauspielhaus-graz.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑