Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hans Otto Theater POTSDAM: "Don Carlos" von Friedrich SchillerHans Otto Theater POTSDAM: "Don Carlos" von Friedrich SchillerHans Otto Theater...

Hans Otto Theater POTSDAM: "Don Carlos" von Friedrich Schiller

Premiere ist am 5. April um 19.30 2012 Uhr im Neuen Theater. -----

»Don Carlos« stellt die Frage nach dem Handlungsbewußtsein des Einzelnen und damit auch nach seiner individuellen politischen Verantwortung:

Nie hat der junge Carlos aufgehört, seine Verlobte zu lieben – auch nicht, als der eigene Vater, der Habsburgerkönig Philipp II., Elisabeth heiratet und sie so zu Carlos’ Stiefmutter macht. In seinem Freund Posa hofft der Thronfolger einen Vermittler seiner Liebe zu finden. Posa wiederum möchte Carlos zum Hoffnungsträger seines aufgeklärten Herrschaftskonzeptes, seiner Vision von einer kommenden Menschenrepublik, erheben. Doch dagegen stehen nicht nur Philipp und die konservative Fraktion bei Hofe, sondern auch die mächtige katholische Kirche mit ihrer allgegenwärtigen Inquisition.

 

In der Rolle des Carlos ist Dennis Herrmann zu erleben, Absolvent der Otto-Falckenberg-

Schule München und von 2009 bis 2011 Mitglied des Bayerischen Staatsschauspiels München; im Herbst

wechselte er nach Potsdam. An seiner Seite zwei Ensembleprotagonisten, Peter Pagel (Philipp) und Franziska Melzer (Elisabeth).

 

Regie führt Markus Dietz (»Die Familie Schroffenstein«, »Iwanow«, »Endstation

Sehnsucht«).

 

Regie

› Markus Dietz

Bühne u. Kostüme

› Ines Nadler

Musik

› Ole Schmidt

 

› Peter Pagel

› Franziska Melzer

› Dennis Herrmann

› Sabine Scholze

› Nele Jung

› Meike Finck

› René Schwittay

› Philipp Mauritz

› Armin Dillenberger

› Philipp Oehme

› Michael Schrodt

› Carlo Degen

 

Vorstellungen

 

12. April ’12 › 19.30 Uhr

13. April ’12 › 19.30 Uhr

25. April ’12 › 19.30 Uhr

10. Mai ’12 › 19.30 Uhr

19. Mai ’12 › 19.30 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑