Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HEISSE ZEITEN - DIE WECHSELJAHRE-REVUE von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz - Tiroler Landestheater InnsbruckHEISSE ZEITEN - DIE WECHSELJAHRE-REVUE von Tilmann von Blomberg und Bärbel...HEISSE ZEITEN - DIE...

HEISSE ZEITEN - DIE WECHSELJAHRE-REVUE von Tilmann von Blomberg und Bärbel Arenz - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE 30.09.2016, KAMMERSPIELE IN DER MESSE. -----

Vier nicht mehr ganz so blutjunge Damen treffen sich am Flughafen. Alle wollen sie nach New York, doch der Abflug verzögert sich. Und so sitzen sie am Schalter fest und warten.

 

 

 

 

Auf den ersten Blick wirken sie, als könnten sie unterschiedlicher nicht sein: die gestresste Karrierefrau, die trotz aller Terminnot immer noch Zeit für einen One-Night-Stand findet; die naive Hausfrau, deren Gedanken immer bei ihrem Mann und ihrer Familie sind; die vornehme Dame, für die Contenance das Wichtigste im Leben zu sein scheint; sowie die – mit Anfang 40 – Jüngste im Bunde, die besessen ist von ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Doch schnell stellen sie fest, dass das Gemeinsame überwiegt. Und ein „heißes Thema“ eint sie alle: Die Wechseljahre – der Schrecken aller Frauen (und Männer!).

 

In Heiße Zeiten – Die Wechseljahre-Revue bietet diese Situation Zündstoff für ein komödiantisches und musikalisches Feuerwerk der besonderen Art. Zu hören sind bekannte Pop- und Rocksongs, aber auch Schnulzen und Klassiker der Discowelle sowie Jazzstandards – allerdings mit neuen, deutschen Texten.

 

Also: Schnallen Sie sich an, stellen Sie Ihre Rückenlehne aufrecht und heben Sie mit unseren „Ladies im Hormonrausch“ ab. Mit von der Partie sind u. a. die „Grand Dame der Oper“ Susanna von der Burg sowie als Gäste „Fräulein Schneider“ Ruth Müller und das musikalische Multitalent Verena Pötzl.

 

Musikalische Leitung Hansjörg Sofka

Regie & Choreographie Dale Albright

Bühne & Kostüme Michael D. Zimmermann

 

Die Karrierefrau Christa Platzer

Die Hausfrau Ruth Müller

Die Vornehme Susanna von der Burg

Die Verlobte Verena Pötzl

Stewardess Cathérine Lanser

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑