Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Herr Kolpert" von David Gieselmann im Düsseldorfer Schauspielhaus"Herr Kolpert" von David Gieselmann im Düsseldorfer Schauspielhaus"Herr Kolpert" von David...

"Herr Kolpert" von David Gieselmann im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 20. Januar, 19.30 Uhr, Kleines Haus. -----

Ralf ist Wissenschaftler, er erforscht das Chaos. Seine Freundin Sarah arbeitet in einer trübsinnigen Verwaltung. Dort gibt es einen Chef, einen Herrn Kolpert.

Doch dazu später. Heute empfangen die Beiden Gäste: Mit «Hereinspaziert. Hier ist sonst nur noch eine Leiche», heißen Sarah und Ralf Arbeitskollegin Edith und deren Mann Bastian willkommen. Ja, wohl ein blöder Scherz? Doch was ist das für ein Klopfen, das plötzlich aus der Truhe kommt?

 

Ob es sich dabei um Holzwürmer handelt, wie Ralf beschwichtigt, wo Herr Kolpert steckt, nach dessen Verbleib man sich erkundigt, was ein Leben generell zählt – und was ein Pizzalieferant mit dem mysteriösen Treiben zu tun hat, das erzählt David Gieselmanns rabenschwarze Komödie in scharfem Dialogwitz. Sein Stück ist mittlerweile eine Art Klassiker unter den zeitgenössischen Komödien.

 

Zehn Jahre nach dessen Uraufführung sowie einigen Revolutionen und Katastrophen mehr, die die Welt gesehen hat, setzt der junge Regisseur Nurkan Erpulat in seiner Inszenierung bewusst auf eine humorvoll geführte Verunsicherung des vom Überdruss geplagten «mitteleuropäischen Individuums».

 

David Gieselmann, geboren 1972, studierte Szenisches Schreiben in Berlin. Herr Kolpert wurde in London uraufgeführt und später an zahlreichen deutschen Bühnen, wie auch in Skandinavien, Italien, Griechenland, Frankreich, Polen, Australien und in den USA nachgespielt.

 

Mit

Christoph Schechinger / Ralf Droht

Stefanie Rösner / Sarah Dreher

Philipp Denzel / Bastian Mole

Sesede Terziyan / Edith Mole

Marian Kindermann / Pizzamann

 

Regie

Nurkan Erpulat

 

Bühne

Kathrin Frosch

 

Kostüme

Julia Plickat

 

Video

Philip Thalmann

 

Dramaturgie

Katrin Michaels

Daniel Richter

 

21. Januar, 19.30 Uhr

24. Januar, 19.30 Uhr

29. Januar, 19.30 Uhr

3. Februar, 19.30 Uhr

26. Februar, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑