HomeBeiträge
"Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach auf Gut Immling, D-83128 Halfing "Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach auf Gut Immling, D-83128..."Hoffmanns Erzählungen"...

"Hoffmanns Erzählungen" von Jacques Offenbach auf Gut Immling, D-83128 Halfing

Premiere am Samstag, 4. Juli 2015 um 19.00 Uhr. -----

Im Mittelpunkt steht ein Künstler in der Schaffenskrise, umgeben von Geldsorgen, Alkohol und Liebesgeschichten – die in diesem Fall schier unmöglich klingen: die Liebe zu einer mechanischen, seelenlosen Puppe, zu einer Sängerin, die zum Schweigen verurteilt ist, und zu einer berechnenden Kurtisane in der lasziven Atmosphäre eines venezianischen Palastes.

Jacques Offenbach wählte ein wahrhaft romantisches Thema: die Frau als unerreichbares Phänomen – gleichermaßen rätselvoller Anziehungskraft wie Verderben bringender Abgründigkeit – und eroberte sich mit dieser „Opéra fantastique“ nach Bizets „Carmen“ den Rang als populärstes Werk des französischen Repertoires, das durch einige der bekanntesten Melodien der klassischen Musik überhaupt, wie beispielsweise der Barcarole, glänzt.

 

Verena von Kerssenbrock führt Regie, Cornelia von Kerssenbrock dirigiert das Festivalorchester Gut Immling. Die Rolle des "Hoffmann" wird dargestellt vom Tenor Niclas Oettermann. Neben ihm werden Tatiana Larina (2013 als "Lucia di Lammermoor" auf Gut Immling und mit der tz-Rose ausgezeichnet) und Rhys Jenkins auf der Bühne des Festspielhauses stehen, auf die eine besondere Aufgabe wartet: Tatiana Larina wird alle Geliebten von Hoffmann singen, Rhys Jenkins tritt ebenfalls in vier Rollen als Widersacher Hoffmanns auf.

 

Von Jacques Offenbach (Musik), Jules Barbier (Libretto)

In deutscher Sprache mit Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Cornelia von Kerssenbrock

Inszenierung: Verena von Kerssenbrock

Choreographie: Judith Seibert

Bühnenbild: Verena von Kerssenbrock, Wiebke Horn

Kostüme: Wiebke Horn

Dramaturgie: Florian Maier

Festivalorchester Gut Immling / Festivalchor Gut Immling

 

Besetzung:

 

Hoffmann: Niclas Oettermann

Muse/Niklausse: Antonela Barnat

Olympia/Antonia/Giulietta/Stella: Tatiana Larina

Lindorf/Coppélius/Dapertutto/Dr. Miracle: Rhys Jenkins

Andrès/Spalanzani/Frantz: Bonko Karadjov

Cochenille/Pitichinaccio: Cristache Serban-Constantin

Hermann/Schlemihl: Yang Li

Crespel/Luther: Kirill Borchaninov

Nathanaël: Petri Vesa

 

Tickets unter www.gut-immling.de oder 08055 / 90 34 - 0.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑