Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Indianer", Tragikomödie von Oliver Bukowski, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau"Indianer", Tragikomödie von Oliver Bukowski, Gerhart Hauptmann-Theater..."Indianer", Tragikomödie...

"Indianer", Tragikomödie von Oliver Bukowski, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere am Fr., 07.11.2014, 19:30 Uhr, im Theater Zittau. -----

Thomas ist einer, mit dem es die Wende nicht gut gemeint hat. Er hat sich gemüht, Fuß zu fassen, damals in den 90er Jahren. Aber auf dem gesamtdeutschen Arbeitsmarkt ist er nie angekommen. Seine vielen Geschäftsideen, von Gebrauchtwagenhandel über Öko-Hof bis Streichelzoo, scheiterten allesamt.

 

Inzwischen ist die Wende 25 Jahre her und er hält verzweifelt an seinem kleinen Hof in der ostdeutschen Provinz fest, aber wie lange noch? Tochter Paula greift nach dem letzten Strohhalm: Eine Schwitzhütte soll finanzstarke Westdeutsche anlocken. Bei dem schamanischen Ritual sollen sie sich innerlich wie äußerlich reinigen können. Nur dass Thomas und Paula überhaupt keine Ahnung von indianischen Riten haben und alles ganz anders läuft, als geplant…

 

Erfolgsautor Oliver Bukowski schreibt, zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls, ein Stück für das Gerhart Hauptmann-Theater. Der aus der Lausitz stammende Dramatiker erhielt zahlreiche Auszeichnungen u. a. 1994 den Gerhart-Hauptmann-Preis für seinen Lausitzer-Mundart-Schwank »Londn-L.Ä.-Lübbenau«. 2001 wurde er für den Kinofilm »Bis zum Horizont und weiter« für den Grimme Preis nominiert.

 

Regie: Christian Papke

Ausstattung: Sabine Born

Dramaturgie: Kerstin Slawek

 

Thomas: Thomas Werrlich

Paula, seine Tochter: Paula Schrötter

Katja: Katja Schreier

Stephan: Stephan Bestier

Maria: Maria Weber

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Großer Saal/Görlitz

Samstag, 21.03.2015 19:30 Uhr

Sonntag, 22.03.2015 15:00 Uhr

Samstag, 28.03.2015 19:30 Uhr

Freitag, 03.04.2015 19:30 Uhr

 

Großer Saal/Zittau

Sonntag, 09.11.2014 15:00 Uhr

Mittwoch, 12.11.2014 19:30 Uhr

Freitag, 14.11.2014 19:30 Uhr

Samstag, 29.11.2014 19:30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑