Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Jetzt bewerben: Ab Ende Mai Vorsingen für die neue »Opera piccola« der Staatsoper HamburgJetzt bewerben: Ab Ende Mai Vorsingen für die neue »Opera piccola« der...Jetzt bewerben: Ab Ende...

Jetzt bewerben: Ab Ende Mai Vorsingen für die neue »Opera piccola« der Staatsoper Hamburg

Kinder und Jugendliche für die Kinderoper »Das Geheimnis der schwarzen Spinne« gesucht. Bewerbungen bis Ende Mai 2008

 

Die beliebte Kinderopernreihe »Opera piccola« geht in die nächste Runde: Im Februar 2009 hebt sich auf Kampnagel der Vorhang für »Das Geheimnis der schwarzen Spinne« von Judith Weir.

 

 

Die Staatsoper Hamburg sucht ab sofort wieder Mädchen und Jungen, die bei dem neuen Projekt als Solisten oder Chorsänger mitmachen möchten. Bewerben können sich Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 19 Jahren, die eine musikalische Vorbildung sowie Spaß am Singen und Schauspielern mitbringen. Die Vorsingen beginnen Ende Mai 2008. Wer Interesse hat, schickt seine Bewerbung mit kurzem Lebenslauf, Angaben zur musikalischen Ausbildung und gegebenenfalls vorhandener Bühnenerfahrung sowie Foto unter dem Stichwort »Kinderoper« an die Hamburgische Staatsoper, Große Theaterstraße 25, 20354 Hamburg oder per e-mail an bettina.kok@staatsoper-hamburg.de.

 

Die Kinderoper »Das Geheimnis der schwarzen Spinne« der Engländerin Judith Weir entstand 1985 nach Motiven aus der Novelle »Die schwarze Spinne« von Jeremias Gotthelf und einem Zeitungsartikel aus »The Times«. Die neue Produktion steht ganz im Zeichen des bei Kindern und Jugendlichen beliebten Fantasy-Genres. Die Geschichte spielt auf zwei Zeitebenen: im Mittelalter und in der Gegenwart. Im Mittelpunkt steht ein geheimnisvoller Jäger, der verspricht, ein Dorf vor großem Unheil zu bewahren, wenn er als Gegenleistung eine Frau zur Gattin erhält. Einzig Christine erklärt sich bereit, den Handel einzugehen. Doch in Wahrheit ist sie bereits an einen anderen Mann vergeben, die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren. Beim Fest kommt es zum Eklat: eine schwarze Spinne taucht auf – erneut ist das Leben der Dorfbewohner in großer Gefahr ...

 

Die Premiere der neuen »Opera piccola« ist am 8. Februar 2009. Es folgen zwölf weitere Vorstellungen bis Anfang März 2009. Die musikalische Einstudierung soll noch vor den diesjährigen Hamburger Sommerferien beginnen. Anfang Oktober fangen dann für die Nachwuchskünstler die szenischen Proben an. Die Inszenierung übernimmt Holger Liebig, der bereits bei mehreren Produktionen der Reihe »Opera piccola« als Regieassistent beteiligt war. Die Musikalische Einstudierung und Leitung hat erneut Benjamin Gordon; er leitete in diesem Februar mit großem Erfolg »Pinocchio«. Nikolaus Webern kreiert das Bühnenbild, Julia Schnittger die Kostüme. »Das Geheimnis der schwarzen Spinne« ist die achte Produktion der beliebten Kinderopernreihe.

 

»Opera piccola« wird gefördert von der NORDMETALL-Stiftung und Gruner + Jahr.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑