»Judas« – Ein Monolog von Lot Vekemans - Nationaltheater Mannheim

Premiere am Donnerstag, 11. Oktober 2018 um 19.30 Uhr im Schauspielhaus

Verräter, Mörder, Teufel sind nur einige der Namen, unter denen Judas zweifelhafte Berühmtheit erlangte. Lot Vekemans, eine der aufregendsten und wichtigsten Stimmen der niederländischen Gegenwartsdramatik, zeigt in ihrem Monolog den Menschen Judas, seinen inneren Widerstreit, seinen Kampf zwischen Glauben und Zweifel und beleuchtet die Wahrheit von verschiedenen Seiten.

Vekemans Theaterstücke wurden bereits in 20 Sprachen übersetzt und in fast 30 Ländern aufgeführt. Am 12. Oktober feiert ihr neuestes Stück »Momentum« in der Regie von Roger Vontobel am Düsseldorfer Schauspielhaus seine Uraufführung.

Samuel Koch, neues Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, wird in seiner ersten Rolle am Nationaltheater seine Stimme einer der berühmtesten Figuren der westlichen Kultur leihen: Judas Iskariot, dem Verräter von Jesus.

    Regie: Philipp Rosendahl
    Bühne & Kostüme: Marina Schutte
    Musik: Thorsten Drücker
    Licht: Damian Chmielarz
    Dramaturgie: Annabelle Leschke

Weitere Aufführungen finden am 14., 19. und 23. Oktober sowie am 2., 14. und 28. November statt.

Karten sind ab 7 Euro (ermäßigt 5,25 Euro) erhältlich.

Weitere Artikel