Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Kaspar Hauser" - Oper von Hans Thomalla - Theater Augsburg"Kaspar Hauser" - Oper von Hans Thomalla - Theater Augsburg"Kaspar Hauser" - Oper...

"Kaspar Hauser" - Oper von Hans Thomalla - Theater Augsburg

PREMIERE 23.04.2017, 19.00, Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim),

Provinostraße 46, 86153 Augsburg. -----

Aus dem Nichts taucht am 26. Mai 1828 ein verwahrloster junger Mann in Nürnberg auf. Er bewegt sich sonderbar und gibt wirre Antworten. Er trägt einen Brief bei sich, der ihn als Findelkind ausweist. Auf die Frage, wie er denn hieße, antwortet er: Kaspar Hauser.

 

In Hans Thomallas Oper Kaspar Hauser steht jenes heut berühmt gewordene Findelkind im Mittelpunkt, das in der völligen Isolation eines Kellerlochs aufwuchs. Hauser ist der Mensch ohne Gedächtnis und Geschichte – bis heute ist unklar, wer er ist. Auch Thomallas Oper erzählt keine Geschichte, sondern zeigt sechs Männer und zwei Frauen, die sich Hauser in einem Wechsel von Faszination und Abscheu zu nähern versuchen. Countertenor Xavier Sabata wird die Hauptrolle des Kaspar Hauser in einer konzertanten Produktion mit szenischen Impressionen in der Ausweichspielstätte des tim gestalten.

 

Konzertante Aufführung mit szenischen Impressionen

 

Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry

Szenische Einrichtung: Frank Hilbrich

Kostüme: Gabriele Rupprecht

Dramaturgie: Heiko Voss, Johanna Mangold

Klangregie: Experimentalstudio des SWR

 

Kaspar Hauser: Xavier Sabata

Feuerbach / Daumer / Stanhope: Christopher Busietta

Wessenig / Preu / Meyer: Mathias Schulz

Scheurl / Pirch: Georg Festl

Binder / Tucher: Giulio Alvise Caselli

Kannewurf: Sally du Randt

Binder / Daumer / Meyer: Samantha Gaul

Weikmann / Fuhrmann: Alexander York

Beck / Sturm: Erik Völker

Orchester: Augsburger Philharmoniker

 

Termine

So 23.04.17

Mi 26.04.17

Fr 28.04.17

So 07.05.17

Di 09.05.17

Mi 10.05.17

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑