Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KINDEROPER: DER FELSENJUNGE VON CAMILLE VAN LUNEN, Theater BonnKINDEROPER: DER FELSENJUNGE VON CAMILLE VAN LUNEN, Theater BonnKINDEROPER: DER...

KINDEROPER: DER FELSENJUNGE VON CAMILLE VAN LUNEN, Theater Bonn

Premiere: Samstag, 6. Dezember 2008, 16 Uhr, Alter Malersaal in Beuel

 

Es hat am THEATER BONN schon Tradition, dass Kinder und Jugendliche für Kinder und Jugendliche eine Oper erarbeiten. In dieser Saison steht DER FELSENJUNGE der niederländischen Komponistin Camille van Lunen auf dem Programm.

Diesmal die Oper in drei Akten nach dem Roman THE ROCK BOY von Jan Michael in der deutschen Übersetzung von Louisa Shaw. Im Mittelpunkt steht das Mädchen Jo, das auf Malta lebt. Eines Tages findet sie, auf einem Felsen angespült, den etwa gleichaltrigen Jungen Artan. Jo und ihr Freund Andreas versorgen seine Wunden und verstecken ihn. Sie erfahren, dass Artan mit seiner Familie auf einem Boot von Albanien über das Meer geflohen ist. Doch dann ist das Boot verunglückt, Artan scheint der einzige Überlebende zu sein…

 

Der Kinder- und Jugendchor von THEATER BONN bringt gemeinsam mit einem aus Bonner Schülerinnen und Schülern bestehenden Orchester die 2005 uraufgeführte Kinderoper in einer neuen Inszenierung von Mark Daniel Hirsch zur Aufführung. Die musikalische Leitung haben Sibylle Wagner und Ekaterina Klewitz, die Bühne gestaltete Uta Heiseke. Die Kostüme entwarf Dieter Hauber.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑