Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"König Ödipus" von Sophokles im Theater Pforzheim"König Ödipus" von Sophokles im Theater Pforzheim"König Ödipus" von...

"König Ödipus" von Sophokles im Theater Pforzheim

Premiere: 28. März 2015, 19.30 im Großen Haus. -----

Ödipus, König von Theben, ist auf der Suche nach dem Mann, der seinen Vorgänger, König Laios, erschlagen hat und somit den Fluch der Pest über die Stadt brachte. Erst wenn der Mord gesühnt ist, wird die Stadt gerettet, so das Orakel.

Eben dies Orakel hatte einst Ödipus vorausgesagt seinen Vater zu töten und seine Mutter zu heiraten. Um diesem Schicksal zu entgehen, verließ Ödipus seine Heimatstadt Korinth. Ödipus ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er selbst einst als Findelkind nach Korinth kam, als das Orakel seinen leiblichen Eltern prophezeite, dass der Sohn den Vater töten und die Mutter ehelichen sollte.

 

Auf der Suche nach dem Täter stößt er auf Spuren seiner eigenen Identität und Herkunft und muss lernen, dass er in das Rätsel um Laios Tod weit tiefer verstrickt ist, als er ahnt. Ödipus ringt um die Wahrheit, um seine Stadt zu retten und verschließt gleichzeitig die Augen vor ihr, um selbst nicht vernichtet zu sein. Am Ende führt die Spur aber geradewegs in die grausame Wahrheit.

Sophokles ersinnt einen raffinierten Krimi über die Unentrinnbarkeit des Schicksals und die Frage nach dem freien Willen des Menschen.

 

Inszenierung: Jasper Brandis / Martin Kreidt

Bühne und Kostüme: Ulrike Melnik

Dramaturgie: Miriam Normann

 

Ödipus: Jens Peter

Kreon/Bote/Diener: Peter Christoph Scholz

Theiresias/Iokaste/Hirte: Meike Anna Stock

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑