„Krieg und Frieden“: 8. Kölner Fest für Alte Musik mit Opernpremiere

10.-25. März 2018

2018 jährt sich zum hundertsten Mal der Friedensschluss von Versailles, der gleichzeitig zum Keim eines neuen Krieges wurde. Wenn das Kölner Fest für Alte Musik vom 10. – 25. März in seine neue Ausgabe startet, ist das Anlass genug, die Verarbeitung von Gewalt und die Hoffnung auf Frieden direkt aus früheren Zeiten sprechen zu lassen. Vom 10. bis 25. März 2018 kommen Originalklang-Stars und Newcomer mit 16 konzertanten und inszenierten Programmen nach Köln.
24342

Emma Kirkby und Adrian Schvarzstein, (c) Henry Krul

Bei Dame Emma Kirkby und internationalen Stars wie Dorothee Oberlinger, Jean Rondeau, Dmitry Sinkovsky, Hannah Morrison, Catherine Bott, Miriam Andersén, Olga Pashchenko, Saad Mamoud Jawad, Lucile Richardot und nicht zuletzt den fantastischen Musikerinnen aus dem Ukulele Orchestra of Great Britain geht es hochmusikalisch, aber wie immer in Köln auch gesellschaftlich und politisch zur Sache. Start des Festivals macht die szenische Aufführung „Cupid and Death“, in der durch das fatale Vertauschen der Pfeile von Amor und dem Tod alles durcheinandergerät. Dame Emma Kirkby hat durch den argentinischen Theatermagier Adrian Schvarzstein ihre Liebe zum Mu-siktheater entdeckt und eröffnet unter seiner Regie das Fest gemeinsam mit dem Chor „Sonne der Aramäer“, unter der Leitung von Maria Jonas und Bassem Hawar in der Trinita-tiskirche. Blockflötenkönigin Dorothee Oberlinger reist mit Mehrfach-Talent Dmitry Sin-kovsky (Altus und Violine) nach Arkadien, das Flötenquartett Flautando Köln liefert sich ein musikalisches Duell, Jean Rondeau (Cembalo), und Thomas Dunford (Laute) und Keyvan Chemirani (Percussion) überwinden Grenzen zwischen Musikkulturen.

In der Volksbühne am Rudolfplatz nimmt das Programm „Lord Nelson am Nil“ den berühmtesten Helden der engli-schen Seefahrtsgeschichte sowie seine europaweit einschlägig bekannte Geliebte, die schö-ne Lady Hamilton, in einem musikalisch-literarischen Abend ins Visier.

Das Cölner Barockorchester hat die Schauspielerin Helene Grass eingeladen, aktuelle Texte zum Thema Krieg und Frieden zu rezitieren und wird im ersten Teil einer langen Konzert-nacht in der Friedenskirche Musik als Friedensbote vorstellen. Mit von der Partie sind die Kölner Vokalsolisten. Den zweiten Teil der Konzertnacht gestalten Sopranistin Miriam An-dersén und Bariton Ratis Grigalis als „Tristan und Iseult“, begleitet von Susanne Ansorg (Fi-del) und Lucia Mense (Flöten).
Abschluss des Festivals ist der Auftritt des Ukulele Orchestra of Great Britain , das zusammen mit dem Theatre of the Ayre zu „Lutes and Ukes“ wird. Lauten und Ukulelen schlagen einen großen musikalische Bogen von Dowland zu Aretha Franklin und entdecken dabei mehr Ver-bindendes als Trennendes.
Kölner Gesellschaft für Alte Musik (KGAM e.V.) / Zentrum für Alte Musik
Heliosstraße 15 - 50825 Köln / www.zamus.de

Am Tag der offenen Tür rotten sich unter dem Motto „Friede, Freude, Falsche Töne“ in den Fluren des ZAMUS falsche Töne zusammen und es wird alles versucht, um die Harmonie wieder herzustellen. Im „Zamus Talk“ zum Thema „Was ist gute Musik“ nehmen Prof. Stefan Grondelaers, Susann El Kassar u.a. die Musikkritik in den Fokus und diskutieren über Krite-rien und Urteilskraft. Das noch junge Festival der Kölner Alten Musik-Szene hat sich in den letzten Jahren durch ebenso spektakuläre wie experimentelle Formate einen festen Platz als Kreativplattform im Kölner Stadtraum erobert. Originalklang von Mittelalter bis in die Moderne soll aktuell, rele-vant und unterhaltend auch neuen Publikumsschichten erfahrbar gemacht werden. Bre-chungen und unorthodoxe Experimente bieten Diskussionsstoff und kreative Reibung für neugierige Musikfans und Experten und bereichern die Festivalszene um eine starke Farbe.

Programm

KRIEG UND FRIEDEN
KÖLNER FEST FÜR ALTE MUSIK
10. – 25. März 2018
SAMSTAG 10. MÄRZ 2018, 20 UHR
Trinitatiskirche, Filzengraben 4
CUPID AND DEATH
SZENISCHE AUFFÜHRUNG
Matthew Locke und Christopher Gibbons: Cupid and Death, Masque
Dame Emma Kirkby, Sopran
Maria Jonas | Chor "Sonne der Aramäer“ | Bassem Hawar
Buch & Regie: Adrian Schvarzstein
Eine Veranstaltung des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region und des Katholikenausschusses der Stadt Köln.

SONNTAG, 11. MÄRZ 2018, 20 UHR
ZAMUS, Heliosstraße 15
FRIEDE, FREUDE, FALSCHE TÖNE…
TAG DER OFFENEN TÜR IM ZAMUS
Eintritt frei

SONNTAG 11. MÄRZ 2016, 20 UHR
BALLONI-Hallen, Ehrenfeldgürtel 88
WHAT A PEACEFUL DAY
GRÜSSE AUS ARKADIEN
Musik von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann u.a
Dorothee Oberlinger, Blockflöten
Dmitri Sinkovsky, Altus & Violine
Ensemble 1700 | Leitung: Dorothee Oberlinger

MONTAG 12. MÄRZ 2018, 20 UHR
Sancta-Clara-Keller, Am Römerturm 3
WUNDERZEICHEN
STERNENZAUBER UND UNHEILSVERKÜNDUNG
Musik von Josquin, Trabaci, Lasso & Le Jeune
Ensemble Exquisite Noyse
Cora Schmeiser, Gesang und Lesung
Paula Kibildis, Violine, Daniel Lind, Viola, Zsuzsanna Czentnár, Viola, Johannes Loescher, Bassvioline

DIENSTAG, 13. MÄRZ 2018, 20 UHR
ZAMUS, Heliosstraße 15
WAS IST GUTE MUSIK?
MUSIKKRITIK IM FOKUS
Zamus-Talk
Susann El Kassar, Journalistin
Prof. Stefan Grondelaers, Musikkritiker und Linguist, Gent Dr. Markus Schwering, Musikkritiker und Autor
Thomas Höft, Autor, Graz/Köln
u.a.
Eintritt frei
Eine Veranstaltung der Reihe ZAMUS unlimited

MITTWOCH, 14. MÄRZ 2018, 20 UHR
Kölner Gesellschaft für Alte Musik (KGAM e.V.) / Zentrum für Alte Musik
Heliosstraße 15 - 50825 Köln / www.zamus.de
Pressearbeit: Christina v. Richthofen / Nicola Oberlinger / Tel: 02232 566 808 / 0228 633754
Sancta-Clara-Keller, Am Römerturm 3
CHANTERAI POR MON COURAGE
LIEDER DER VERLASSENEN
Christliche und muslimische Musik der Kreuzfahrerzeit
Sanstierce
Maria Jonas - Gesang, Trobairitz & Konzept
Bassem Hawar - Djoze, Schlagwerk & arabische Kompositionen
Dominik Schneider - Quinterne, Flöten & modale Kompostionen
Saad Mahmoud Jawad, Oud

DONNERSTAG 15. MÄRZ 2018, 20 UHR
Friedenskirche Ehrenfeld, Rothehausstraße 54a
LA GUERRA D’AMORE
DER KRIEG IN DER LIEBE
Madrigale Guerrieri e amorosi von Claudio Monteverdi
Voces Suaves
Leitung:Tobias Wicky

FREITAG, 16. MÄRZ 2018, 20 UHR
Ort: Kölnischer Kunstverein, Hahnenstr. 6
KRIEG UND FRIEDEN
MUSIK UM 1918
Musik von Skrjabin, Rachmaninoff, Ravel und Medtner
Olga Pashchenko, Fortepiano

SAMSTAG, 17. MÄRZ 2018, 20 UHR
Friedenskirche Ehrenfeld, Rothehausstraße 54a
SCHÜTZ‘ EXEQUIEN
MOTETTEN AUS DEM DREISSIGJÄHRIGEN KRIEG
Heinrich Schütz: Musikalische Exequien und Motetten
Dame Emma Kirkby & Bethany Seymour, Sopran,
Lucile Richardot, Mezzosopran
ZAMUS-Vocalconsort und Bläserensemble
Musikalische Leitung: Joachim Diessner

SONNTAG, 18. MÄRZ 2018, 17 UHR
WDR-Funkhaus, Wallraffplatz
DIE NEUEN WAFFEN DER LIEBE
ZARZUELA
Sebastián Durón: Las nuebas armas de amor, Zarzuela
Nuovo Aspetto
Eine Veranstaltung des Forum Alte Musik Köln/WDR3 (Logo)

SONNTAG, 18. MÄRZ 2018, 20 UHR
Ort: TURISTARAMA (alte Lupe 2), Mauritiussteinweg 102
WIEN SPIELT AUF
MUSIK ZUM WIENER KONGRESS 1815
Musik von Rossini, Diabelli und Beethoven
Darja Großheide, Traversflöte
Christian Goosses, Viola
Michael Goldort, Gitarre
Kölner Gesellschaft für Alte Musik (KGAM e.V.) / Zentrum für Alte Musik
Heliosstraße 15 - 50825 Köln / www.zamus.de
Pressearbeit: Christina v. Richthofen / Nicola Oberlinger / Tel: 02232 566 808 / 0228 633754
Michael Borgstede, Hammerflügel

MONTAG, 19. MÄRZ 2018, 20 UHR
ZAMUS, Heliosstraße 15
WENN MICH ALLEIN LÄSST, WAS ICH LIEBE…
EIN SZENISCH-MUSIKALISCHER ABEND
Combo CAM (Preisträger Spielwiese 2017)
Musik von Bach, Caccini, Legrenzi, Monteverdi, Purcell uva.

DIENSTAG, 20. MÄRZ 2018, 20 UHR
Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Straße 5
FLÖTENDUELL
ÜBER DEN MUSIKALISCHEN KRIEG
Musik von Bach, Satie, Weill, Ucellini uva.
Flautando Köln
Susanne Hochscheid, Katrin Krauß, Ursula Thelen, Kerstin de Witt – Blockflöten
Ursula Thelen – Gesang

MITTWOCH, 21. MÄRZ 2018, 20 UHR
Volksbühne am Rudolfplatz, Aachener Straße 5
LORD NELSON AM NIL
DAS TRAGISCHE LEBEN DER LADY HAMILTON
Musik von Joseph Haydn und Johann Baptist Vanhal
Catherine Bott, Sopran
Maria Bader-Kubizek, Violine
Daniel Rosin, Violoncello
N.N., Fortepiano
Thomas Höft, Lesung

DONNERSTAG, 22. MÄRZ 2018, 20 UHR
BALLONI-Hallen, Ehrenfeldgürtel 88
JASMIN TOCCATA
PERSISCH-BAROCKES CROSSOVER
Improvisation dreier Meistermusiker
Jean Rondeau, Cembalo
Thomas Dunford, Laute
Keyvan Chemirani, Percussion

FREITAG, 23. MÄRZ 2018, 20 UHR
LANGE KONZERTNACHT
Friedenskirche Ehrenfeld, Rothehausstraße 54a
Teil I: ES DANKEN DIR GOTT DIE VÖLKER
MUSIK ALS FRIEDENSBOTE
Georg Philipp Telemann „Klingende Geographie“ & „Völker-Ouverture“
Francois Couperin „Les Nations“
Andreas Hammerschmidt „Es danken Dir Gott die Völker“
Gottfried Heinrich Stölzel „Es danken Dir Gott die Völker“
Helene Grass, Sprecherin
Kölner Vokalsolisten / Cölner Barockorchester

Teil II:
TRISTAN & ISEULT
EIN SPIEL VON LIEBE UND VERRAT
Nach Gottfried von Straßburg
Miriam Andersén, Sopran Raitis Grigalis, Bariton
Susanne Ansorg, Fiedel
Lucia Mense, Flöten und Musikalische Leitung

TICKET LANGE KONZERTNACHT: 30/18 €
SONNTAG, 25. MÄRZ 2018
BALLONI-Hallen, Ehrenfeldgürtel 88
LUTES & UKES
WENN DOWLAND AUF ARETHA FRANKLIN TRIFFT
Ukulele Orchestra of Great Britain/Theatre of the Ayre
Leitung: George Hinchliffe & Elizabeth Kenny

SONNTAG, 18. MÄRZ & SONNTAG, 25. MÄRZ 2018, AB 11 UHR
ZAMUS SPIELWIESE
Wir haben junge Musikerinnen und Musiker aus Europa eingeladen, um sich, ihre Musik und ihre Ensembles zu präsentieren – in einem besonderen Format unter dem Titel ZAMUS Spielwiese. Die Ensembles bewerben sich mit kurzen Videos, die auf der ZAMUS-facebook-Seite und dem ZAMUS-youtube-channel zu sehen sind und geliked werden können. Die Publikumslikes und eine Jury entscheiden über die Teilnahme, und am 18. und 24. März stellen sich die ausgewählten Ensembles im ZAMUS dem Publikum vor. Nach den Konzerten darf unser Publikum dann noch einmal abstimmen: das Ensemble, dass Ihnen am besten gefallen hat, wird 2019 für ein reguläres Konzert ins ZAMUS nach Köln eingeladen.
Die SPIELWIESE findet im ZAMUS, Heliosstraße 15, statt. Der Eintritt ist frei

Karten bei Köln Ticket 0221 2801 www.koelnticket.de und allen angeschlossenen Vorver-kaufsstellen sowie über die ZAMUS-Tickethotline: 0221 98747379 und tickets@zamus.de
Abos, Kombiticket sowie allgemeine Infos nur über die ZAMUS-Tickethotline: 0221 98747379 und tickets@zamus.de
FESTIVAL-ABO
für alle Veranstaltungen 270 € (ermäßigt 170 €)
Wahlabo TOP TEN
Ihre persönlichen Programmhighlights im günstigen Paket
Beim Kauf des Abos TOP TEN suchen Sie sich Tickets für Ihre persönlichen 10 Lieblingskon-zerte aus dem Gesamtprogramm aus.
185 € (ermäßigt 110 €) Wahlabo DREI FAVORITEN

Weitere Artikel