Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"L'Orfeo" von Claudio Monteverdi - Bayerische Staatsoper München"L'Orfeo" von Claudio Monteverdi - Bayerische Staatsoper München"L'Orfeo" von Claudio...

"L'Orfeo" von Claudio Monteverdi - Bayerische Staatsoper München

Premiere Sonntag, 20. Juli 2014, 19.00 Uhr. -----

Trotz einiger Vorläufer – mit der Uraufführung von Monteverdis L’Orfeo in Mantua beginnt im Jahre 1607 die Erfolgsgeschichte der Oper. Und – die Operngeschichte beginnt mit der Rebellion eines Künstlers, der sich nicht mit dem Tod seiner Gattin zufrieden gibt.

Der Sänger Orfeo wagt und erreicht das Unmögliche: Die Götter erlauben ihm dank seines betörenden und alle Sinne berührenden Gesangs, seine Frau Euridice wieder zu den Lebenden zurückzuführen. Doch er scheitert, er scheitert als Mensch. Aber es bleibt die Möglichkeit und Hoffnung, der singende Mensch könne mit seiner Kunst alle Grenzen sprengen, immer wieder – und heute?

 

Favola in musica in einem Prolog und fünf Akten

Libretto von Alessandro Striggio

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Neuinszenierung

 

Musikalische Leitung Ivor Bolton (20.07.2014, 23.07.2014, 25.07.2014, 27.07.2014, 30.07.2014)

Christopher Moulds (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Inszenierung David Bösch

Bühne Patrick Bannwart

Kostüme und Video Falko Herold

Licht Michael Bauer

Dramaturgie Daniel Menne (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Rainer Karlitschek (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Chor Tim Brown

 

Orfeo Christian Gerhaher

Euridice Anna Virovlansky (20.07.2014, 23.07.2014, 25.07.2014, 27.07.2014, 30.07.2014)

Mária Celeng (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Messagiera / Proserpina Anna Bonitatibus

Caronte Andrea Mastroni (20.07.2014, 23.07.2014, 25.07.2014, 27.07.2014, 30.07.2014)

Tareq Nazmi (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Speranza / La Musica Angela Brower

Plutone Andrew Harris (20.07.2014, 23.07.2014, 25.07.2014, 27.07.2014, 30.07.2014)

Goran Jurić (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Apollo Mauro Peter (20.07.2014, 23.07.2014, 25.07.2014, 27.07.2014, 30.07.2014)

Dean Power (18.07.2015, 21.07.2015, 23.07.2015)

Pastore I / Spirito I Mathias Vidal

Pastore II / Spirito III / Echo Jeroen de Vaal

Pastore III Gabriel Jublin

Pastore IV / Spirito II Thomas Faulkner

Ninfa Lucy Knight

 

Vorstellungen:

Mittwoch, 23. Juli 2014, 19.00 Uhr

Freitag, 25. Juli 2014, 19.00 Uhr

Sonntag, 27. Juli 2014, 18.00 Uhr

Mittwoch, 30. Juli 2014, 18.00 Uhr

Samstag, 18. Juli 2015, 19.00 Uhr

Dienstag, 21. Juli 2015, 19.00 Uhr

Donnerstag, 23. Juli 2015, 19.00 Uhr

 

Die Premiere wird live auf BR-Klassik übertragen. Ab 20.05 Uhr überträgt das ARD Radiofestival die Premiere zeitversetzt.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑