Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La Bohème" von Giacomo Puccini, Theater Basel "La Bohème" von Giacomo Puccini, Theater Basel "La Bohème" von Giacomo...

"La Bohème" von Giacomo Puccini, Theater Basel

Premiere am 26. September 2008, 20.00 Uhr, Grosse Bühne

 

Eines der bekanntesten und auch berührendsten Stücke der Opernliteratur eröffnet die Theatersaison des Theater Basel auf der Grossen Bühne: La Bohème.

 

Giacomo Puccini zeigt in kontrastreichen Bildern junge Menschen, deren erklärte Ziele Selbstverwirklichung, persönliche Freiheit und Unabhängigkeit sind. Doch der Traum des süssen, verantwortungslosen Lebens jenseits aller Konventionen und nahe aller Extreme zerplatzt, als Mimi, die Geliebte Rodolfos, tödlich erkrankt.

 

Am Pult dieser Neuinszenierung steht mit Maurizio Barbacini ein Dirigent, der mitdem italienischen Repertoire an vielen Opernhäusern der ganzen Welt zu Hause ist. Szenisch umgesetzt wird die Produktion von dem jungen Team David Hermann und Christof Hetzer, das am Theater Basel in der Spielzeit 2006/2007 Arthur Honeggers Oratorium «Jeanne d’Arc au bûcher» erfolgreich inszeniert hat.

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Maurizio Barbacini

Inszenierung: David Hermann

Bühne und Kostüme: Christof Hetzer

Chor: Henryk Polus

Dramaturgie: Dietmar Schwarz

Mit: Maya Boog, Agata Wilewska, David Lomeli, Rolf Romei, Nicholas Söderlund u.a., dem Chor des Theater Basel, der Basler Knaben- und Mädchenkantorei und dem Sinfonieorchester Basel

 

Weitere Termine: So 28.9., 19.00 Uhr und ab Oktober

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑