"Lasst euch nicht umschlingen ihr 150 000 000!" von Kevin Rittberger, Schauspiel Frankfurt

Premiere 02.06.12, Kammerspiele. ----- Kevin Rittberger hat für das Schauspiel Frankfurt in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen ein neues Stück verfasst. Er geht den Fragen von Revolution, Utopie und Anarchie nach: spanischer Bürgerkrieg, William Morris’ kommunistische Vision und die Revolution in Tunesien sind seine Referenzpunkte.
12744

Kevin Rittberger wurde 1977 in Stuttgart geboren. Er studierte Neuere Deutsche Literatur, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin. 2008 war er Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg und nahm an den Werkstatt-Tagen am Wiener Burgtheater teil. 2009 war er Stipendiat des Deutschen Literaturfonds in Darmstadt und gewann mit dem Stück »Puppen« das Hans-Gratzer-Stipendium des Wiener Schauspielhauses. Er wurde für seine Inszenierung von »Abschaffung der Arten« (Dietmar Dath) und »Nachrichten aus der ideologischen Antike« (Alexander Kluge) mit dem Kurt-Hübner-Preis ausgezeichnet. In Frankfurt erarbeitete er in der Spielzeit 2009/10 Kleists »Die Marquise von O...«. Rittberger lebt als freischaffender Autor und Regisseur in Berlin.

Regie

Kevin Rittberger

Bühne

Christoph Ebener

Kostüme

Janina Brinkmann

Musik

Volker Zander

Dramaturgie

Nora Khuon

Besetzung

Franziska Junge

Lisa Stiegler

Oliver Kraushaar

Andreas Uhse

Volker Zander

Weitere Artikel